Bitte warten...

Prozess am Ulmer Amtsgericht Kinder sexuell missbraucht

Das Amtsgericht Ulm hat einen 73-jährigen Mann zu einer zweijährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt. Er hat seine Enkelin und deren Cousine unsittlich berührt und verletzt.

Außenansicht Landgericht Ulm

Großvater wurde zu Bewährungsstrafe verurteilt

Der Richter begründete laut "Südwest Presse" das Urteil damit, dass der Mann aus dem Alb-Donau-Kreis das Vertrauen seiner Familie missbraucht hat. Bei Computerspielen hatte er seine siebenjährige Enkeltochter auf den Schoss genommen, intim berührt und verletzt. Die Eltern deckten den Missbrauch aufgrund des ungewöhnlichen Verhaltens des Kindes schließlich auf.

Kontakverbot zu Kindern

Außerdem kam heraus, dass sich der 73-Jährige vor 2015 auch an einer neunjährigen Cousine des Mädchens vergangen hatte. Der Angeklagte hat seine Taten zugegeben und bedauert. Dadurch ersparte er den Kindern Aussagen vor Gericht. Dem 73-Jährigen wurden auch eine Geldstrafe und ein Kontaktverbot zu unter Zwölfjährigen auferlegt.

Aktuell in der Region Ulm