Bitte warten...

Änderungen 2017 Wer profitiert, wer verliert?

Werden wir 2017 mehr oder weniger Geld zur Verfügung haben? Fest steht: es gibt bestimmte Änderungen bei Steuern und Fördergeldern, die sich ganz konkret auf den Geldbeutel auswirken.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

2:13 min

Mehr Info

Änderungen 2017

Wer profitiert, wer verliert?

Stephan Basters

Werden wir 2017 mehr oder weniger Geld zur Verfügung haben? Fest steht: es gibt bestimmte Änderungen bei Steuern und Fördergeldern, die sich ganz konkret auf den Geldbeutel auswirken.

Berufstätigen und Familien wird der Start ins neue Jahr von der Bundesregierung zumindest mit leichten Steuerentlastungen versüßt. Vor allem Familien mit Kindern sollen davon im kommenden Jahr profitieren. Auch der Mindestlohn wird 2017 angehoben, von 8,50 Euro auf 8, 84 Euro, für Vollzeitbeschäftigte bedeutet das ein Plus von rund 55 Euro im Monat.

Strom wird teurer

Doch dafür werden wir woanders tiefer in die Tasche greifen müssen: so werden die Krankenkassen die Beiträge deutlich erhöhen. Und auch die Strompreise werden wieder nach oben gehen. Staubsaugen oder die Nutzung anderer elektrischer Geräte werden damit teurer, mit rund 50 Euro Mehrkosten, so die Experten, werden wir im kommenden Jahr rechnen müssen. Und teurer werden wohl auch die von vielen so geliebten Fernreisen werden.

Zinsen sollen steigen

Amerika soll wieder stark werden, das hat Donald Trump versprochen. Doch dafür wird Amerika viel Geld aufnehmen müssen. Als Folge davon dürften bei uns die Zinsen wieder steigen. Insgesamt erwarten Experten für 2017 keine allzu großen Veränderung: Wirtschaftswachstum und Inflationsrate sollen bei jeweils rund 1,5 % liegen. Eine spürbare Veränderung, die wird es allerdings geben: erstmals und einmalig wird der Reformationstag bundesweit am 31. Oktober Feiertag sein.

Aktuell in Baden-Württemberg