Bitte warten...

Vergebliche Klage gegen eine Gebühr der Gemeinde Aspach Hooligan muss zahlen

Ein Fußball-Hooligan muss der Gemeinde Aspach (Rems-Murr-Kreis) 150 Euro zahlen. Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat eine Klage des Mannes gegen die Gebühren für ein Aufenthaltsverbot zurückgewiesen.

Schild mit der Aufschrift "Verwaltungsgericht Stuttgart" mit gelb-schwarzem Baden-Württemberg-Logo

Eingang des Verwaltungsgerichts Stuttgart

Der Hooligan gehört nach Informationen der Polizei zur gewaltbereiten Fußballszene von Hansa Rostock. Vor einem Jahr hatte die Gemeinde Aspach vor dem Drittligaspiel zwischen Sonnenhof Großaspach und Rostock nach Hinweisen der Beamten gegen ihn ein Aufenthalts- und Betretungsverbot für den Bereich in und ums Stadion erlassen. Gegen die Gebühr von 150 Euro klagte der Mann.

Einschätzung der Gemeinde gerechtfertigt

Das Verwaltungsgericht Stuttgart wies die Klage zurück und begründete dies mit der Gefahrenprognose der Gemeinde Aspach. Diese sei im Hinblick auf mögliche Ausschreitungen gerechtfertigt gewesen.

Aktuell in Baden-Württemberg