Bitte warten...

Nach Vorfällen auf der Tribüne beim Regionalliga-Derby in Mannheim SV Waldhof spricht von Offenbacher Aggression

Der SV Waldhof hat sich jetzt zu den Rangeleien auf der Tribüne beim Regionalligaspiel zwischen dem SV Waldhof und Kickers Offenbach geäußert. Die Aggression sei nicht von den Waldhöfern ausgegangen.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

3:22 min | Mo, 20.3.2017 | 19:30 Uhr | SWR Fernsehen BW

Mehr Info

Fußball | Regionalliga Südwest

Kleine Vereine können sich Fan-Arbeit kaum leisten

Der SV Waldhof hat sich jetzt zu den Rangeleien auf der Tribüne beim Regionalligaspiel zwischen dem SV Waldhof und Kickers Offenbach geäußert. Die Aggression sei nicht von den Waldhöfern ausgegangen.

Medienberichten zufolge haben dort Waldhof-Fans drei Offenbacher Spieler angegriffen, die wegen Verletzungen nicht im Kader standen. Offenbachs Torhüter Daniel Endres soll auf der Tribüne verbal angegriffen und Maik Vetter attackiert worden sein. Offenbachs Geschäftsführer Christopher Fiori kündigte an, dass der Fall beim Sportgericht der Regionalliga gemeldet werde. Es sei nicht in Ordnung, dass auf der Tribüne unsere verletzten Spieler von Fans angegangen würden, war zuvor OFC-Cheftrainer Oliver Reck auf Twitter zitiert worden.

Völlig anderes Bild

Der SV Waldhof ist anderer Meinung. Nach Auswertung von Video-Aufnahmen habe sich ein ganz anderes Bild ergeben. Bereits während des Spiels habe es zwischen den Spielern und Zuschauern verbale Auseinandersetzungen und gegenseitige Pöbeleien gegeben. Dann sei einer der Spieler aggressiv geworden. Der Spieler habe auf einem am Boden liegenden älteren Herrn gekniet und auf diesen eingeschlagen. Zwei weitere OFC-Spieler hätten sich aktiv eingemischt. Die Situation sei schließlich von Sicherheitskräften des SV Waldhof beruhigt worden.

Ordnungsdienst ist zuständig

Die Polizei hat von dem Vorfall nichts mitbekommen. Ein Polizeisprecher sagte dem SWR, innerhalb des Stadions sei der vereinseigene Ordnungsdienst für die Sicherheit zuständig, die Polizei werde dort nur aktiv, wenn sie angefordert würde. Dies sei gestern nicht der Fall gewesen.

Aktuell in Baden-Württemberg