Bitte warten...

Bluttat in Karlsruhe Mädchen stirbt nach Messerattacke

Das bei einer Messerattacke am Donnerstag schwer verletzte siebenjährige Mädchen ist im Krankenhaus verstorben. Der mutmaßliche Täter ist in Untersuchungshaft.

Mann hält in der Dunkelheit ein Messer in der Hand

In Karlsruhe hat ein Mann ein Mädchen mit einem Messer schwer verletzt (Archivbild)

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 33-jährigen Mann versuchten Mord vor. Nach einem Streit war seine Lebensgefährtin mit ihrer kleinen Tochter zu einer Bekannten im Karlsruher Ortsteil Wolfartsweier geflüchtet. Als die beiden Frauen nicht zuhause waren, drang der Mann am Donnerstagabend in die Wohnung der Bekannten ein und stach mit einem Messer auf die Siebenjährige ein – im Beisein von zwei weiteren Kindern.

Anschließend flüchtete der Mann, konnte aber wenig später unweit der Wohnung in Wolfartsweier festgenommen werden. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen konnte das Tatmesser bisher nicht gefunden werden. Zeugen, die den Beschuldigten auf seiner Flucht gesehen haben oder Hinweise zum Verbleib des Tatmessers geben können, werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe in Verbindung zu setzen.

Aktuell in Baden-Württemberg