Bitte warten...

Beim IS schwinden die Geldreserven

Die Einnahmen der Terrorgruppe IS sind anscheinend deutlich zurückgegangen. Seit 2014 seien sie um mehr als die Hälfte gesunken, heißt es in einer Studie des Londoner King`s College. Als Grund vermuten die Autoren den Verlust von großen Gebieten im Irak und Syrien. Dadurch gebe es weniger Menschen, die besteuert werden könnten. Zudem kontrolliere der IS mittlerweile auch weniger Öl- und Gasquellen.

Aktuell im SWR