Bitte warten...

Schopfheimer Firma innovativ in New York Tageslicht für das Fulton Center

Das Familienunternehmen durlum stellt Metallplatten her, die mit Lichtelementen ergänzt das Tageslicht so reflektieren, dass selbst tiefliegende Räume beleuchtet werden können.

So zuletzt geschehen beim Fulton Center in New York, das vor wenigen Monaten offiziell eingeweiht wurde. Beschichtetes Aluminium ist über und über durchlöchert – mehr als 950 solcher Elemente hat Matthias Reuter und sein Unternehmen für das Fulton Center in New York angefertigt. Die stark lichtreflektierenden Durlum-Segmente lenken das Tageslicht aus einer 24 Meter hohen Kuppel in das Innere des Gebäudes, das Einkaufscenter und wichtiger Verkehrsknotenpunkt zugleich ist. Den Auftrag erhielt das Schopfheimer Familienunternehmen durch den amerikanischen Designer James Carpenter, mit dem durlum bereits beim Plenarsaal in Bonn zusammengearbeitet hatte.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

1:14 min

Mehr Info

Schopfheimer Firma innovativ in New York

Tageslicht für das Fulton Center

Jan Ludwig

Das Familienunternehmen durlum stellt Metallplatten her, die mit Lichtelementen ergänzt das Tageslicht so reflektieren, dass selbst tiefliegende Räume beleuchtet werden können.

Die Elemente sind verschieden groß, verjüngen sich nach oben hin. Deshalb war präzises Arbeiten absolut notwendig. Julia Reuter, zuständig für Marketing im Unternehmen, versucht die 140 Schopfheimer Mitarbeiter für die besonderen Tüftelaufgaben zu begeistern, indem sie herausragende Projekte intern vorstellt. Und ein bisschen Stolz ist vielleicht auch dabei, am neuen Center in Manhattan nahe des Ground Zero mitgewirkt zu haben. Julia Reuter und ihr Vater Matthias, einer der beiden durlum Geschäftsführer, freuen sich jedenfalls über das Vorzeigeprojekt.

Aktuell in SWR4