Navigation

Volltextsuche

Seite vorlesen:

Gartentipps  Volker Kugel im SWR4 Hörfunk-Studio

Der Gartenexperte beantwortet Hörerfragen

Warum wird mein Kompost nichts? – Welche Schädlinge bekomme ich wie in den Griff? Hier kommen Tipps vom Fachmann, dem SWR4 Gartenexperte Volker Kugel.

Was sind Dickmaulrüssler?

Er ist knapp 1 cm groß, hat eine dunkle Färbung, gefurchter Rückenpanzer. Der Dickmaulrüssler ist nachtaktiv, tagsüber gräbt er sich bis zu 10 cm in die Erde ein. Der ausgewachsene Käfer frisst Blätter, bevorzugt von Efeu, Rhododendron, Kirschlorbeer und echtem Lorbeer. Das sieht zwar unschön aus – ist aber nicht das echte Problem! Wirklich schädlich sind die weißlichen Larven, die aussehen wie kleine Engerlinge. Diese Larven fressen die Wurzeln teilweise radikal ab und können den Pflanzen erheblichen Schaden zufügen.

Und was kann ich dagegen tun ?

Das häufig empfohlene Absammeln der Käfer bei Nacht löst das Problem nicht wirklich. Was hilft, ist eine biologische Methode: Das Ausbringen von sog. Nematoden, winzig kleinen Fadenwürmern, die speziell diese Larven befallen. Für Mensch und Tier sind Nematoden ungefährlich. Die Anwendung sollte Ende April/Anfang Mai erfolgen und auf jeden Fall nochmals Ende August / Anfang September.

Wie schädlich sind Maulwurfsgrille (auch Werren genannt)?

Schädlich sind die ameisenähnlichen, ca. 5 mm großen Larven und die erwachsenen Grillen. Sie fressen wahllos alle Blätter von Gemüse und Zierpflanzen. Auch die Grillen können mit speziellen Nematoden (Fadenwürmern) bekämpft werden, am besten von Mai bis August. Die Nematoden werden durch Gießen auf den Boden ausgebracht. Dadurch infizieren sich die Grillen, wenn sie sich in die Erde eingraben.

Was richtet die weiße Fliege und die Mottenschildlaus an ?

Sie befällt im Gewächshaus bevorzugt Gurken und Paprika, im Freiland auch viele Kübelpflanzen wie z.B. Fuchsien und Hibiskus. Der Schaden entsteht, wenn die 1,5 mm  großen Larven an den Blättern saugen. Die Bekämpfung ist relativ schwierig, weil die weißen Fliegen im Jahr bis zu 8 Generationen an Nachkommen hervorbringen. Eine wirksame Bekämpfung ist mit Präparaten auf Mineralölbasis möglich, die im gut sortierten Fachhandel erhältlich sind. Vorsicht: Solche Präparate dürfen Sie nicht bei Sonneneinstrahlung spritzen, da die Pflanzen sonst Verbrennungen erleiden!

Tipps für guten Kompost:

Rasen

Damit der Rasenschnitt nicht fault, muss er vor der Kompostierung etwas angetrocknet sein. Danach im Verhältnis 1:2 mit gehäckseltem Baum- und  Strauchschnitt oder Rindenmulch mischen. Kompostbeschleuniger dazugeben und in den Thermo-Komposter füllen.

Herbstlaub

Laub auf Beeten und Baumscheiben zu einer 10 bis 15 cm dicken Schicht ausbreiten. Kompostbeschleuniger darüber streuen und die Laubschicht mit einem Sauzahn oder einer Grabegabel leicht in die obere Bodenkrume einarbeiten – Bitte nicht umgraben!!!. Das Laub soll mit der Erde in Berührung kommen, feucht bleiben und nicht vom Wind verweht werden.

Laubkompostierung im Thermo-Komposter

Laub auf dem Rasen beim letzten Schnitt mit dem Rasenmäher zerkleinern und im Fangkorb auffangen. Ist kein Rasenschnitt vorhanden, sollten Sie anderes nährstoffreiches, organisches Material unter das zerkleinerte Laub mengen. Mit Kompostbeschleuniger impfen und in den Thermo-Komposter füllen. Nach etwa drei Wochen alles gut durchmischen.





 







Letzte Änderung am: 03.08.2010, 11.00 Uhr

Programm SWR4 Ratgeber

Tipps und Ratgeber zu allen Lebenslagen hören Sie am Vormittag, Montag bis Samstag zwischen 9.05 und 12.00 Uhr