Bitte warten...

SENDETERMIN Sa, 13.9.2008 | 8:30 Uhr | SWR2

SWR2 Wissen Einblick in die Kinderseele

Alfred Adlers pädagogischer Optimismus

Von Michael Felten

Um das Audio abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.
Schüler der ersten Sportgrundschule in Deutschland sitzen unter Aufsicht ihrer Lehrerin in Freiburg in ihrem Klassenzimmer über ihren Heften

Ermutigung als erzieherische Grundhaltung

Das Wissen um die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen ist heute größer denn je. Dennoch sind Erziehung und Bildung keineswegs einfacher geworden.
Wer hier mehr als Rezepte sucht, kann von individualpsychologisch orientierten Elternkursen und Lehrertrainings profitieren. Sie gehen zurück auf den Psychologen Alfred Adler, einen frühen Mitarbeiter Sigmund Freuds. Adler gelang um 1920 ein Brückenschlag zwischen Tiefenpsychologie und Pädagogik. Seine Maximen zur Vorbeugung von Verhaltensstörungen und zur Korrektur seelischer Fehlentwicklungen bei Kindern und Jugendlichen erfahren heute aktuelle Bestätigung durch die Neurobiologie. Adlers zentrale Gedanken verheißen Gewinn für Lehrer wie Eltern: Ermutigung als erzieherische Grundhaltung, freundliches Durchschauen als Interventionsstrategie, individuelle Förderung und soziale Orientierung - insgesamt ein pädagogischer Optimismus.

Sendung vom

Sa, 13.9.2008 | 8:30 Uhr

SWR2

Sendezeiten

montags bis samstags, 8.30 bis 9.00 Uhr, sonn- und feiertags: SWR2 Wissen-Aula

Wiederholung in SWR Aktuell: Montag bis Freitag um 18.30 Uhr, Samstag um 9.30 Uhr und 14.30 Uhr, Sonntag um 9.30 Uhr und 14.30 Uhr.

Weitere Themen in SWR2