Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 16.2.2017 | 10:05 Uhr | SWR2

SWR2 Tandem | Schulwege Wer in den Wäldern wohnt

Wege in eine Dorfschule im Hochschwarzwald
Von Merle Hilbk

Um das Audio abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

Eisenbach ist eine der höchst gelegenen Orte im Schwarzwald, eine Gemeinde, die aus vier Dörfern besteht, die in abgelegenen Hochtälern liegen.
Früher mussten sich die Bauernkinder in Schneetreiben und Dunkelheit zu Fuß bis zur Schule durchkämpfen - bis Touristen eine Erfindung mit auf die Höhe brachte, die nicht nur den Schulweg, sondern das gesamte Leben in Eisenbach veränderte: Skier.
Aus den Bauern- und Köhler-Weilern ist heute im Kern ein Industriedorf geworden mit Metallfabriken und Handwerksbetrieben; in den Außenbereichen sitzen die Milchbauern auf ihren 400 Jahre alten, abgelegenen Höfen, von denen die Kinder heute oft mit dem Auto in die Schule gebracht werden.
Doch egal, ob Schwarzwaldhof oder Fertighaus im Neubaugebiet - immer ist in Eisenbach auf dem Weg zur Schule ein Berg zu über-, ein Wald zu durchqueren. Deswegen werden die Eisenbacher unten im Tal auch "Wäldler" genannnt - was nicht unbedingt als Kompliment gemeint ist. Und weswegen die Lehrer heute auch lieber aus Freiburg anreisen.

Weitere Themen in SWR2