Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 5.11.2015 | 19:20 Uhr | SWR2

SWR2 Tandem Hörer live

Ralf Ehring

Diskutieren Sie mit!
Moderation: Frauke Oppenberg
Gast im Studio: Ralf Ehring
Thema: Arbeit für alle? Was ist und was sollte für Menschen mit Behinderung möglich sein?

Die meisten Menschen mit Behinderung arbeiten in Behindertenwerkstätten und bleiben unter sich. Den Schritt auf den sogenannten ersten Arbeitsmarkt schaffen nur wenige - der junge schwerbehinderte Mann aus der Morgensendung von SWR2 Tandem, der nur seinen Kopf und seine rechte Hand bewegen kann und inzwischen trotzdem in einer Werbeagentur arbeitet, ist eine große Ausnahme.

Es ist der persönliche Kontakt, der die Barriere in den Köpfen einreißt, sagt unser Studiogast Ralf Ehring. Er gehört zur Geschäftsleitung von NintegrA, einem Stuttgarter Unternehmen, das die Berufsmöglichkeiten von Menschen mit Behinderung in der Region verbessern will und dazu Integrationsprojekte entwickelt hat. Hier arbeiten Behinderte und Nicht-Behinderte zusammen. Zum Beispiel in einem der deutschlandweit 110 Cap Lebensmittelmärkte, im Holzhausbau der NintegrA gGmbH oder im Tourismus, wie dem Hofgut Himmelreich in Hinterzarten. Wie alle von der Verschiedenheit der Mitarbeiter profitieren - davon wird er uns in der Sendung erzählen.

Aber auch Sie sind wieder gefragt! Was sind Ihre Beobachtungen im Umgang mit gehandicapten Menschen in der Arbeitswelt? Besonders freuen wir uns natürlich, wenn Menschen mit Behinderung anrufen und von ihren Erfahrungen erzählen. Auch Unternehmer sind herzlich eingeladen, darüber zu sprechen, warum sie Menschen mit Behinderung beschäftigen oder warum nicht. Was müsste sich verändern, damit Behinderte mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt bekommen?
NintegrA gGmbH

Sendung vom

Do, 5.11.2015 | 19:20 Uhr

SWR2

Sendezeiten

Montags bis freitags

10.05 bis 10.30 Uhr und
19.20 bis 20 Uhr
Newsletter-Störung

Störung

Newsletter

Aufgrund technischer Probleme kann momentan kein Newsletter versendet werden. An der Behebung des Fehlers wird gearbeitet. Wir bitten den Verzug zu entschuldigen.

Weitere Themen in SWR2