Bitte warten...

SWR2 Meinung Die Glosse des Jahres

Von Hans Gerzlich. SWR2 am Morgen, 16.12.2011

Es gibt ja nichts, was es nicht gibt!
Es gibt den Vogel des Jahres, es gibt den Baum des Jahres, das Spiel des Jahres... irgendwann küren die auch noch das "Jahr des Jahres" - gut, da fällt die Auswahl dann leicht.
Es gibt sogar ein "Insekt des Jahres"!
Im ausgehenden 2011 war dies die Kerba-meise. Stand so in der Zeitung. "Das Insekt das Jahres ist die Kerba-meise".
Kerba, Bindestrich, Meise. Und ich dachte noch: "Och, guck, die Kerba-Meise".
Bis mir auffiel: Eine Meise kann doch höchstens "Vogel des Jahres" werden, aber nicht Insekt. Oder haben die da eine unterm Pony? Also 'ne Meise.
Da war der Trennungsstrich in der Zeitung etwas unglücklich gesetzt: Es war die Kerb-Ameise.
Aber "Kerba-Meise"? Wär auch was für das "Wort des Jahres", oder?

Das wird ja jetzt heute bekannt gegeben . Bevor ja dann noch das "Tor des Jahres", das "Auto des Jahres" und - jetzt halten Sie sich fest - das "Unwort des Jahres" gekürt werden.
Wobei ich ja schon seit Jahren für das Wort "Unwort" als "Unwort des Jahres" plädiere!
Was soll denn bitteschön ein Unwort sein? Das Gegenteil von "Wort"? Hä?
Oder "Unkosten" - krieg ich da noch was raus? Wenn ich morgen am Glühweinstand auf dem Weihnachtsmarkt lese "Unkostenbeitrag: Zwei Euro", geh ich sofort hin, bestelle einen und verlange mein Geld.

Unwort, Unkosten... und das hören unsere Kinder und dann plappern die das nach!
Genau wie "Im Osten geht die Sonne auf!" Das ist falsch. Richtig falsch.
Die Sonne geht nicht auf! Die Erde dreht sich drumherum.
Wir bringen den Kindern so ein Zeugs bei, und dann wundern wir uns, wenn sie bei PISA durchfallen.

Letztens fragt mich einer, ob ich Hundebesitzer sei. Ich sag "Nein, ich hab nur einen! Und jetzt lassen Sie mich durch, ich muss zum Zähnearzt!"
Neulich steh ich mit meinem Nachbarn in der Garagenauffahrt. Sagt der: "Oh, meine Reifen sind abgefahren!" Ich: "Ja, dann aber hinterher!

Kann mal einer die "Beklopptheiten des Jahres" sammeln? Das wär' eine Lebensaufgabe!
Aber heute ist ja nun erst mal das "Wort des Jahres" dran.
Wörter des Jahres geraten übrigens schnell wieder in Vergessenheit! 1988: Gesundheitsreform, 92 Politikverdrossenheit, 96 Sparpaket. Alles Vokabeln, die wir heute kaum noch kennen.

Soll ich MEINEN Favoriten auf das "Wort des Jahres" verraten? Nein - nicht Euro-Rettungsschirm, Arabischer Frühling oder Fukushima! MEIN persönliches Wort des Jahres ist "Plagiat". Na ja, also nicht wirklich meins... ich hab es eigentlich nur... abgeschrieben.
Aber bis auf diesen kleinen Schönheitsfehler ist dies... die "Glosse des Jahres".

Weitere Themen in SWR2