Bitte warten...

DVB-S Radio hören in CD-Qualität!

SWR2 sendet über den digitalen Satelliten Astra1 auch Sendungen in 5.1-Surround Sound

Seit die ARD im September 2005 mit ihrem digitalen DVB-S-Hörfunktransponder an den Start gegangen ist, können Sie SWR2 über Satellit inklusive Sendungsinformationen empfangen - und das in CD-Qualität. Ausgewählte Konzerte und andere Sendungen strahlt SWR2 nun auch in 5.1-Surround-Sound aus.

Die nächsten Sendungen in Dolby Digital 5.1:

Radio hören in CD-Qualität!

5.1-Surround-Sound

Durch die 5.1-Surround-Sound-Technik lassen sich Musik, Hörspiel und andere Radioformen lebendiger darstellen. Bei Musik entsteht beispielsweise ein neues Hörerlebnis mit dem Gefühl, mitten im Konzertsaal zu sitzen. In einem Hörspiel können sich Szenen um den Hörer herum bewegen oder gleichzeitig an verschiedenen Orten im Raum abspielen, und auch Reportagen können durch realitätsnahe Atmos authentischer wirken.

Zur Übertragung von Sendungen in 5.1-Surround Sound wird das etablierte - von DVD und Kino her bekannte - Dolby Digital-AC3-Format verwendet. Ausgewählte SWR2-Produktionen werden künftig parallel zum Stereoton in diesem Format ausgestrahlt.

Voraussetzungen zum Empfang von Surround-Sendungen

Besitzen Sie eine Surround-Anlage, können Sie in den Genuss unserer 5.1-Produktionen kommen - zwei Dinge vorausgesetzt:

  • Zum einen müssen Sie an Ihrem Empfänger den richtigen Ton auswählen: "Dolby digital" oder "AC3". In der Regel ist nämlich zunächst der Stereoton aktiv. Wie die Umstellung des Tons funktioniert, lässt sich leider nicht generell beschreiben - manche Empfänger verfügen über eine "Sound"-Taste auf der Fernbedienung, bei anderen Geräten müssen Sie sich hierfür durch mehrere Menüs arbeiten.
  • Zum anderen muss Ihr Satelliten-Empfänger digital an Ihren Surround-Verstärker angeschlossen sein, das heißt - technisch ausgedrückt -, dass Sie den Digital-Ausgang des Empfängers mit Hilfe eines optischen Kabels oder eines Koaxialkabels mit dem Digital-Eingang des Verstärkers verbunden haben. Ansonsten könnte es sein, dass sie nach der Umstellung des Tonformats gar nichts mehr hören.

Im Programm

Carl Friedrich Abel:
Sinfonie Nr. 1 E-Dur op. 10
The Hanover Band
Leitung: Graham Lea-Cox
Johannes Brahms:
2 Fantasien für Klavier aus op. 116
Alexander Melnikov (Klavier)
Joan Baptista Pla:
Konzert für Oboe, Hörner, Streicher und Basso continuo B-Dur
Zefiro
Oboe und Leitung: Alfredo Bernardini
Anton Rubinstein:
Melodie für Klavier F-Dur op. 3 Nr. 1, bearbeitet für Violoncello und Klavier
Gregor Piatigorsky (Violoncello)
Ralph Berkowitz (Klavier)
Alexander Borodin:
"Eine Steppenskizze aus Mittelasien"
Anima Eterna
Leitung: Jos van Immerseel

Newsletter-Störung

Störung

Newsletter

Aufgrund technischer Probleme kann momentan kein Newsletter versendet werden. An der Behebung des Fehlers wird gearbeitet. Wir bitten den Verzug zu entschuldigen.

Weitere Themen in SWR2