Bitte warten...
1/1

Kinostart 30.1.

Le passé - Das Vergangene

In Detailansicht öffnen

Bei den diesjährigen 66. internationalen Filmfestspielen von Cannes hochgelobte und für den Auslandsoscar nominiert: "Le passé - Das Vergangene" von dem iranischen Regisseur Asghar Farhadi.

Bei den diesjährigen 66. internationalen Filmfestspielen von Cannes hochgelobte und für den Auslandsoscar nominiert: "Le passé - Das Vergangene" von dem iranischen Regisseur Asghar Farhadi.

Auf Bitten seiner französischen Noch-Ehefrau Marie (Bérenice Bejo, links) kehrt Ahmad (Ali Mosaffa, rechts) vier Jahre nach der Trennung der beiden aus Teheran zurück nach Paris - eigentlich nur für die Scheidung.

Marie hat inzwischen einen anderen Mann kennengelernt, Samir (Tahar Rahim), von dem sie ein Kind erwartet.

Samir ist mit seinem kleinen Sohn bereits in das Haus von Marie und ihren beiden Töchtern eingezogen.

Doch als Ahmad ankommt, spürt er schnell, dass die Beziehung zwischen Marie (im Bild) und ihrer älteren Tochter Lucie aus diesem Grund angespannt ist.

Ahmad will helfen, die Spannungen abzubauen – und so kommt schon bald ein Geheimnis aus der Vergangenheit ans Licht.

Weitere Themen in SWR2