Bitte warten...

David Bowie: Ein Jahr nach seinem Tod Das Pop-Chamäleon wirkt nach

Kulturgespräch am 10.1.2017 mit Andrian Kreye, Bowie-Experte der "Süddeutschen"

Erinnerungen an David Bowie? Der Bowie-Fachmann und Feuilleton-Redakteur der "Süddeutschen Zeitung" Andrian Kreye meint: Die meisten dächten da an die eigene Jugend. Dafür eigne sich Popmusik mehr als andere Formen der Kunst, weil sie breiter wirke. Die Besonderheit von David Bowie sei gewesen, dass er auch im Tanz, in der Malerei und bei Filmen immer wieder Neues probiert und die ganze Welt angeregt habe. Und das auch noch über viel längere Zeit als die Beatles oder die Stones. Gefragt, ob sein Tod vor einem Jahr das Ende der Beschäftigung mit Bowie bedeute meinte Kreye: "Ganz klar, der bleibt."

Um das Audio abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

Mehr zu David Bowie

Weitere Themen in SWR2