Bitte warten...

Der schaukelnde Charme der Hängematte Auch Kolumbus hatte eine...

Dinge des Lebens am 30.8.2016 von Mareike Gries

Samson aus der Sesamstraße liebt sie, genauso wie Homer Simpson und Garfield - der perfekte Ort für Müßiggänger ist die Hängematte. In Mainz gibt es offenbar besonders viele Müßiggänger, denn dort wurde gerade der Weltrekord im Hängematte-Liegen aufgestellt. Dieser Weltrekord dauerte zwar nur fünf Minuten lang, aber immerhin waren es rund 270 Mainzerinnen und Mainzer die zur selben Zeit, am selben Ort fünf Minuten lang jeweils in einer eigenen Hängematte lagen. Mareike Gries war beim Weltrekordversuch dabei und hat festgestellt: Die Hängematte ist ganz einfach ein Ding des Lebens.

Um das Audio abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

So kennt man sie, die Mainzer. Immer ein bisschen lässiger als die anderen, immer ein bisschen entspannter. Da liegen sie faul in der Hängematte, ein Karnevalsliedchen auf den Lippen und ganz nebenbei kassieren sie damit einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde. Nie war ein Weltrekord entspannter. Unter den Profi-Chillern ist auch Lukas Kurth, seines Zeichens Hängematten-Blogger und Betreiber der Webseite www.haengematten-abc.de.

"Es kommt gerade so ein kleiner Trend aus den USA herüber, dass Hängematten cool sind und viele Leute das auch öfter machen wollen, in Hängematten campen gehen anstatt ein Zelt zu benutzen und deshalb beschäftige ich mich mit dem Thema, weil es mir einfach unheimlich viel Spaß macht." Lukas Kurth

Dabei ist Hängematte nicht gleich Hängematte.

"Hier so eine Reisehängematte muss zum Beispiel extrem leicht sein, damit man sie jederzeit überall mit hinnehmen kann, hat am besten eine integrierte Aufhängung, damit man sie jederzeit zwischen zwei Bäumen aufhängen kann. Bei einer guten Netzhängematte kommt es darauf an, dass sie aus hochwertigen Materialien besteht. Ich habe aktuell eine mexikanische Netzhängematte, die ich mag, weil sie sehr groß ist, wenn es warm ist, dann lässt dieses Netzgewebe sehr gut Luft an den Körper, das ist sehr angenehm." Lukas Kurth

Außerdem achtet er darauf, wo und wie eine Hängematte hergestellt wird. Denn neben asiatischer Massenware gibt es auch fair gehandelte Hängematten. Und in solch einer Hängematte entspannt es sich natürlich besser als in einem Billigexemplar, in dem einen bestenfalls nur das schlechte Gewissen drückt. Hängematten sind aber nicht nur zum Entspannen gut. Eine neue Trendsportart nennt sich "Anti Gravity Yoga" oder auch Hammock, was das englische Wort für Hängematte ist. Dabei hängt die Stoffhängematte wie ein Beutel von der Decke und die Fitnessfreunde verknoten und verbiegen sich darin, bis der Schweiß rinnt. Der Schriftsteller Marc Uwe Kling ist in Sachen Hängematte allerdings konservativer: Er will sich darin ausruhen und weil das auch hervorragend funktioniert, hat er sogar schon ein Hängematte-Gedicht verfasst.

"Du hängst an Stricken / ich steh auf Beinen / ich bin aus Fleisch / Du bist aus Leinen / Du wünschst Dir nichts / ich, dass ich in der wär / oh Hängematte, wir unterscheiden uns sehr. Doch eines verbindet heute dich und mich / Du hängst genauso durch wie ich." Zitator

Hängematte Mainufer Frankfurt

Hängematte Mainufer Frankfurt (Foto/Copyright: picture-alliance/dpa)

Da ist er, der fiese Beigeschmack, der der Hängematte auch anhaftet - unter Kritikern gilt die Hängematte als Accessoire der Tagediebe und Faulpelze. "Soziale Hängematte" schimpfte Wolfgang Schäuble Mitte der 1990er die Pläne zum Umbau des Sozialsystems. Vollkommen zu Unrecht, denn in vielen Teilen der Welt ist die Hängematte kein Sofaersatz zum Faulenzen, sondern der ganz normale Schlafplatz. In Brasilien etwa schlafen Millionen Menschen täglich in der Hängematte. Diese Schlafgelegenheit hat eine jahrhundertelange Tradition. Schon 1492 konnte Christoph Columbus dies beobachten. Damals schrieb er in sein Bordbuch:

"Betten und Decken, auf denen jene Leute schliefen, sind eine Art Wollnetze." Zitator

Jede Nacht in der Hängematte? Boxspringmatratzen-Verwöhnten Mitteleuropäern geht das aber dann doch zu weit. Da ist der Bandscheibenvorfall doch schon vorprogrammiert. Stimmt nicht.

"Das ist eine Fehlannahme, die viele Leute haben. Ich habe das letztens als Selbstversuch gemacht und habe eine Woche lang jeden Tag nur in der Hängematte geschlafen und es kommt darauf an, wie man liegt. Der Trick ist, die Matte in einem gewissen Winkel aufzuhängen und sich dann schräg in die Hängematte reinzulegen. Dann wird der Rücken fast komplett gerade und dadurch, dass man immer leicht in Bewegung ist, arbeitet auch die Muskulatur. Es tut gut, in der Hängematte zu schlafen." Lukas Kurth

Der Experte empfiehlt allerdings: Nachtschlaf in der Hängematte nur bei mindestens 23 Grad Raumtemperatur, ansonsten kühlt der Körper zu leicht von unten her aus. Das will man ja auch nicht. Denn, wenn eins nicht passieren soll, dann, dass das Liegen in der Hängematte in Stress ausartet.

Weitere Themen in SWR2