Bitte warten...

29.1.2017, SWR2 Deutsch-tschechischer Journalistenpreis für SWR2 Feature

Auszeichnung für „Kommt ein Dichter in die Kneipe. Oder: Das Petr-Prinzip“ von Tabea Soergel und Martin Becker / Preisverleihung am Sonntag (29.1.) in Prag

Prag. Erstmals wurde am Sonntag (29.01.) in Prag der Deutsch-tschechische Journalistenpreis vergeben. Das SWR2 Feature „Kommt ein Dichter in die Kneipe. Oder: Das Petr-Prinzip“ gewinnt den Preis in der Kategorie Audio (deutsch). In ihrem Feature schildern die Autoren Tabea Soergel und Martin Becker das Leben von Petr, eines tschechischen Dichters wie es viele gibt: als Held der Spelunken und Fabriken. Die Auszeichnung ist mit 2.000 Euro dotiert. Mit ihr sollen Journalisten ausgezeichnet werden, die klischeefrei und differenziert über das Nachbarland berichten und dadurch zum besseren Verständnis zwischen Deutschen und Tschechen beitragen.

Martin Becker

Martin Becker erhält Deutsch-tschechischen Journalistenpreis

„Kommt ein Dichter in die Kneipe“ ist das Porträt des tschechischen Dichters Petr, der noch keine Zeile in seinem Leben geschrieben hat und doch ständig schreibt. Jeden Tag sortiert er den Müll der Stadt Prag. Aber eigentlich ist er ein Poet durch und durch. Er tritt mit Bands auf und sprengt Poetry Slams, indem er nicht aufhört, über sein hartes Leben zu reimen. Hier scheint es sie noch zu geben, die Kneipenschriftsteller und schreibenden Arbeiter, die dem Turbokapitalismus die Stirn bieten – und ihre Seele geben. Das Siegerstück ist eine Produktion des SWR mit DLF und MDR und wurde am 18. Oktober 2015 in SWR2 gesendet. Die Redaktion hatte Walter Filz.

Martin Becker, geboren 1982, ist Schriftsteller, Journalist und Hörspielautor und lebt in Leipzig. 2014 erschien sein erster Roman „Der Rest der Nacht“. Tabea Soergel, geboren 1983, ist Rezensentin und Featureautorin. Sie lebt in Leipzig.

Der Deutsch-tschechische Journalistenpreis wird vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Journalistenverband (DJV) und dem Tschechischen Journalistenverband (Syndikát novinářů) ausgerichtet und wurde zum ersten Mal ausgeschrieben.

Sendungsmanuskript zum Download auf www.SWR2.de

Pressekontakt: Oliver Kopitzke

Bildkommunikation

Telefon:
07221 929 22202
zum Mailformular

Weitere Themen in SWR2