Wanderkonzert - Berlin an der Brigach

Klangbojen auf der Brigach

Acrylobjekte, LEDs, Lautsprecher, 8-Kanal-Licht und Audiosystem

Anneke Brüning und Hendrik Kirchhof

Bernhard Gals Klangbojen in der Brigach im Dunkeln

Bernhard Gáls Klangbojen bei Nacht

Bei einem Spaziergang an der Brigach fallen sie sofort auf, die weißen Klangbojen auf dem Wasser. Am Ufer steht Bernhard Gál und hantiert mit Leuchtdioden, kleinen Lautsprechern und Plastikeimern von IKEA.


Bernhard Gál erklärt das Innenleben einer Klangboje

Bernhard Gál erklärt das Innenleben einer Klangboje

Freitag, 19. Oktober, 23:30, der Eröffnungsabend der Donaueschinger Musiktage. Es ist eisig kalt und regnet. Der Erschaffer der Klangbojen, Bernhard Gál ist skeptisch: "Sicherlich wird das Wetter einige Leute davon abhalten, hierher zu kommen, oder sie laufen schnell durch und werden nicht viel hören und erleben." Seine leuchtenden Halbkugeln verbinden die Stationen des Wanderkonzertes "Berlin an der Brigach". Eine knappe Stunde später: Der Regen hat aufgehört. Einige Besucher der Musiktage sind unterwegs und beobachten die Installation auf dem Wasser – wenn sie sie überhaupt als Klanginstallation bemerken. Publikumsstimmen:


Stand: 20.10.2007, 17.52 Uhr