Bitte warten...

Der mit dem Baum spricht Peter Wohlleben - "Das geheime Leben der Bäume"

Was sie fühlen, wie sie kommunizieren - die Entdeckung einer verborgenen Welt

Der Wald ist mehr, als nur ein schöner und erholsamer Ort zum Spazierengehen: Er lebt und die Bäume kommunizieren auch miteinander – sagt Buchautor Peter Wohlleben. Er war jahrzehntelang Förster, heute leitet er einen umweltfreundlichen Forstbetrieb in Hümmel in der Eifel. „Das geheime Leben der Bäume“ heißt sein neues Buch.

Buch

Peter Wohlleben

Das geheime Leben der Bäume. Was sie fühlen, wie sie kommunizieren - die Entdeckung einer verborgenen Welt

Verlag:
Ludwig Buchverlag
Produktion:
25. Mai 2015
Länge:
224 Seiten
Preis:
19,99 Euro (geb. Ausgabe)
Bestellnummer:
ISBN-10: 3453280679
Peter Wohlleben - "Das geheime Leben der Bäume"

Peter Wohlleben - "Das geheime Leben der Bäume"

Was sprechen sie z.B. miteinander?

Was man bisher herausgefunden hat, sind das eher Warnrufe. Wenn z.B. eine Buche von Insekten befallen wird, warnt sie ihre Kollegen über Duftbotschaften. Diese können dann in Abwehrbereitschaft gehen und Abwehrstoffe in der Rinde einlagern.

Wie kann man sowas feststellen?

Das kann man messen. Man kann solche Stoffe in der Luft, sog. Pheromone, untersuchen. Aber das ist nur ein winziger Ausschnitt. Das ist ungefähr so, als wenn wir Deutsch lernen wollten, indem wir Leuten auf die Füße treten und dann hören, wie sie darauf reagieren. Was Bäume miteinander reden, wenn sie sich z.B. wohl fühlen, kann man ganz schlecht untersuchen.

Das heißt der Großteil der Baum-Kommunikation wartet noch auf Erforschung?!

Ja! Überhaupt die Kommunikation des Waldes ist ein großes Mysterium. Was man z.B. mittlerweile herausgefunden hat ist, dass Bäume nicht nur über die Duftbotschaften kommuniziert, sondern über eine Art Internet. Das funktioniert über Pilze, die wie eine Art Glasfasernetz den ganzen Boden durchziehen und tatsächlich Informationen von Baum zu Baum weiterleiten. Das hat Wissenschaftler dazu inspiriert zu sagen: Das ist ein echtes "Wood-Wide-Web".


Warum machen die Bäume das? Was hat eine Buche am Waldrand davon, wenn die nächste Buche 300 Meter weiter irgendetwas von ihr weiß, was sie sonst nicht wüsste?

Das ist genauso, wie bei Menschen auch. Bei Warnungen ist es ganz offensichtlich. Wenn man gewarnt ist, kann man sich vorbereiten und überlebt länger. Bäume können sich z.B. auch darüber unterhalten, ob es trocken wird und man besser jetzt sein Wasser vernünftig einteilt. Eine ausgewachsene Buche, die am Tag bis zu 500 Liter braucht, kann dann schon mal einen Gang zurückschalten und ihre Vorräte, die ja im Boden gelagert sind, besser einteilen.

Wenn sie so etwas schreiben, können Sie als Förster noch ganz normal durch den Wald gehen?

Nein, mittlerweile nicht mehr. Das ist so ähnlich wie ein Bauer, der Schweine hält, die zu Schnitzeln verarbeitet werden sollen und der auf einmal merkt, dass diese Tiere auch Gefühle haben. Das wird natürlich ungeheuer schwer. Und Sie haben recht, das ist mittlerweile ein ganz komisches Gefühl.

Glauben Sie, dass bei der Forschung irgendwann einmal herauskommt: Auch ein Baum hat Gefühle?

Das ist schon rausgekommen! Bäume können Schmerzen empfinden, kümmern sich um ihren Nachwuchs und stillen ihre eigenen Baumkinder über viele Jahrzehnte. ich bin mir sicher, dass was wir derzeit bei den Tieren erleben, werden wir auch in 10-20 Jahren auch bei Bäumen erleben.

Aktuell bei SWR1 RP