Bitte warten...

Ein Baden-Württemberg-Krimi Brutal vergeigt

Wer Lust hat auf regionale kriminalistische Romane, die auch noch im Musiker-Milieu spielen, ist bei Jürgen Seibolds "Brutal vergeigt" völlig richtig ...

Worum es geht?

Der Musiker Mick Jäger ist tot. Sein Mikrofon hat ihm einen Stromschlag verpasst – da hatte jemand dran rumgefummelt. Dummerweise hätte Mick mit drei Mädels beim Ludwigsburger Straßenmusikfestival auftreten sollen. Der Hobbydetektiv und Bestatter Gottfried Froelich ist gleichzeitig auch noch Hobbymusiker. Und deshalb springt er mit seiner Inge, dem Drummer Dollar und dem Kriminalkommissar Alex kurzfristig für Mick und seine Mädels ein. Der tote Mick macht ihn natürlich neugierig, aber Froelich sitzt ja geschickter Weise unter den ganzen Musikern an der Quelle und recherchiert zwischen den Auftritten fleißig herum.

Genau das Richtige für ...

... alle, die gemütliche Krimis mögen. Also kein Blut, keine wilden Verfolgungsjagden, keine Duelle im Morgengrauen. Stattdessen ein sauberer Mord, ein bisschen Eifersucht und Rache, viel Musik und ein paar nette Wortspielereien - der ziemlich dicke Bestatter mit dem passenden Namen Gottfried Froelich etwa oder die Band von Mick Jäger, die Stony Rolls.

Klasse, weil ...

... der Krimi da spielt, wo ich wohne. Ich kenne die Orte, egal ob Besigheim, Marbach oder Ludwigsburg, die Straßen und auch das Straßenmusikfestival im Blühenden Barock. Und bei der Beschreibung eines bestimmten Bandauftritts hatte ich beim Lesen das Gefühl, das kenne ich doch, ja, genau den habe ich auch gesehen! Vielleicht stand Autor Jürgen Seibold ja sogar neben mir im Publikum, wer weiß?

Buchcover "Brutal vergeigt" von Jürgen Seibold

Buch

Brutal vergeigt: Ein Baden-Württemberg-Krimi

Jürgen Seibold

Verlag:
Silberburg-Verlag
Veröffentlichung:
1. Oktober 2015
Bestellnummer:
ISBN: 978-3842514270

Aktuell in SWR1