blank
Die Alpenüberquerung
Für diesen Inhalt müssen Sie Javascript aktiviert haben und der Macromedia Flash Player 8 ist erforderlich. Neuesten Flash Player installieren
Selbst für die Menschen in der Jungsteinzeit waren die Alpen kein unüberwindbares Hindernis. Das behaupten jedenfalls Archäologen. Henning und Ingo machen den Praxistest. Sie versuchen, vom Bodensee bis nach Südtirol zu kommen - zu Fuß und in der Ausrüstung von "Ötzi". (mehr)
Blick in die Vergangenheit 
Pfahlbau im Sommer - zwei Menschen arbeiten im Freien (Quelle: SWR, Foto: Ralf Nowak)
In der Jungsteinzeit wurden die Menschen sesshaft und betrieben Ackerbau und Viehzucht. (mehr)
Steinzeit-Logo (Quelle: SWR)
Angefangen hat alles mit den ersten von Menschen gefertigten Werkzeugen: einfachen Geräten aus Stein. (mehr)
Weblogs der Alpenüberquerer
Projektleiter Gerolf Karwath mit den Alpenüberquerern (Quelle: SWR)
Ingo und Henning haben die Alpen überquert - zu Fuß und in der Ausrüstung von "Ötzi". Projektleiter Gerolf Karwath trug zum Vergleich heutige Kleidung. (mehr)
Ausrüstungsvergleich
Wanderschuhe (Quelle: SWR)
Die einen tragen Kleidung aus Fell und Leder, die anderen leichte und atmungsaktive Kunstfasern. Ein Vergleich von Kopf bis Fuß - von der Mütze bis zu den Schuhen. (mehr)
Sensationsfund "Ötzi"
Ansicht des Kopfes des "Ötzi" (Quelle: picture-alliance)
1991 wurde die Gletscherleiche am Tisenjoch entdeckt. Seitdem haben unzählige Forscher "Ötzi" untersucht. Laufend werden neue Ergebnisse publiziert. (mehr)
Die "Steinzeit-EU"
Ingo und Henning auf einem Gipfel der Alpen (Quelle: SWR, Foto: Jochen Schmoll)
Schon im Neolithikum hat es einen regen Warenaustausch gegeben. Sogar den mühsamen Weg über die Alpen nahmen unsere Vorfahren dafür in Kauf. (mehr)
Steinzeit im Film
Clarence John Ryan in der Rolle des Neandertalers Bataa (Quelle: picture-alliance - dpa)
Der Steinzeitmensch im Film ist nicht sonderlich intelligent, trägt immer Fell und geht mit der Keule auf die Jagd. Nur wenige Regisseure zeigen uns ein anderes Bild. (mehr)
Feuermachen
Feuer (Quelle: SWR. Foto: Ralf Nowak)
Zum Feuermachen braucht man nicht nur einen Feuerstein, sondern auch "ein bisschen Geduld", verrät Harm Paulsen vom Archäologischen Landesmuseum Schleswig. (mehr)
Ernährung
Satt werden
Fleisch
Blutiges Messer (Quelle: SWR)
Schon nach zwei Wochen ist die Sippe kraftlos. "So kommt man nicht über die Alpen", ist sich Ingo sicher. Ein Schwein soll als Wegzehrung Kraft verleihen. (mehr)
Die "Steinzeit"-Siedlung
Für diesen Inhalt müssen Sie Javascript aktiviert haben und der Macromedia Flash Player 8 ist erforderlich. Neuesten Flash Player installieren
Während der achtwöchigen Dreharbeiten lebt die Sippe in einer Pfahlbausiedlung im Hinterland des Bodensees. Es gibt weder Strom noch fließendes Wasser. Und eng ist es auch noch: 13 Personen teilen sich einen 20 Quadratmeter großen Wohnraum. Und die Haustiere leben gleich nebenan.

Das Original-Dorf aus der SWR-Reihe ist seit Mitte Mai 2007 im Pfahlbaumuseum in Unteruhldingen zu besichtigen. (mehr)
Horizontale Linie
Impressum l © SWR 2014