Bitte warten...

Volleyball | Bundesliga Häfler siegen souverän, Bühl in den Playoffs

Der VfB Friedrichshafen gewann am Samstagabend gegen den TSV Herrsching mit 3:0 und sicherte sich damit den zweiten Platz in der Tabelle der Volleyball Bundesliga.

VfB Friedrichshafen

Der VfB Friedrichshafen sicherte sich mit einem klaren Sieg in Herrsching den zweiten Tabellenplatz in der Volleyball Bundesliga

Mit drei Punkten kehrt der deutsche Meister VfB Friedrichshafen vom Ammersee an den Bodensee zurück. Beim zweiten 3:0-Erfolg der Häfler in Serie wurde Zuspieler Simon Tischer zum wertvollsten Spieler auf Friedrichshafens Seite ernannt, bei Herrsching wurde Außen-Annahmespieler Benedikt Doranth ausgezeichnet. Die meisten Punkte mit jeweils zehn machten die Friedrichshafener Adrian Gontariu und Marc Honoré.

Bei den Bayern waren die Häfler von Beginn an im Rhythmus. Herrsching hatte dagegen mehr mit dem Netz als mit dem Gegner zu kämpfen, zu viele Angriffsschläge der Gastgeber schafften es nicht in die gegnerische Hälfte. Friedrichshafen lag schnell in Führung (8:5). Vor allem im Aufschlag dominierten die Häfler und ließen kaum druckvolle Aufschläge der Herrschinger zu (18:12). Gegen Ende des ersten Satzes kamen die Hausherren noch mal näher, doch der VfB verteidigte seinen Vorsprung und entschied den ersten Satz mit 25:22 für sich.

Friedrichshafen zu stark

Im zweiten Satz bewegten sich beide Teams zunächst im Gleichschritt. Friedrichshafen legte vor, Herrsching zog nach. Dann aber kam erneut die individuelle Klasse der Gäste zum Tragen. Simon Tischer und Alexey Nalobin schlugen ein Ass, Adrian Gontariu kam mehrfach mit wuchtigen Angriffsschlägen durch. Der VfB zog auf sieben Punkte davon (24:17). Ein weiterer starker Aufschlag zwang Herrsching zu einem schwierigen Angriff und Marc Honoré setzte mit einem seiner insgesamt vier Blockpunkte den Schlusspunkt in Durchgang zwei (25:17).

Auch im dritten Satz spielte sich Friedrichshafen eine komfortable Führung heraus (13:9) und wurde immer sicherer. Luis Joventino machte schließlich den Deckel auf eine einseitige Partie (25:18).

"Das war ein Auftritt nach meinem Geschmack", sagte VfB-Trainer Stelian Moculescu nach dem Spiel. "Wir haben konzentriert gespielt und unseren Rhythmus gespielt."

TV Bühl sichert sich Playoff-Platz

Der TV Bühl hat einen 0:2-Satzrückstand gegen die Netzhoppers KW-Bestensee gedreht und das entscheidende Heimspiel im Kampf um die Playoff-Teilnahme mit 3:2 gewonnen. Durch die Niederlage des TSV Herrsching ist den Bühlern der sechste Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen. In der ersten Runde der Playoffs kommt es somit zur Neuauflage des Pokalfinals. Die Badener treffen auf Tabellenführer Berlin Recycling Volleys.

Aktuell im SWR