Bitte warten...

SV Sandhausen | Stefan Kulovits Ein Österreicher in der Kurpfalz

Es ist ein absoluter Glücksfall, dass es einen wie Stefan Kulovits nach Sandhausen verschlagen hat. Denn der Österreicher gibt dem SVS die Stabilität, die er braucht.

Porträt Stefan Kulovits

Stefan Kulovits organisiert das Mittelfeld beim Zweitligisten SV Sandhausen

Sein Trainer lobt seinen Einsatzwillen, seinen Teamgeist, seine Übersicht und seine fußballerischen Qualitäten: "Wenn er überhaupt irgendein Manko hat, dann, dass er noch kein Tor geschossen hat", sagt Alois Schwartz über seinen Kapitän. Muss er aber auch nicht, der Österreicher hat als defensiver Mittelfeldspieler andere Aufgaben zu erledigen. Das weiß natürlich auch Alois Schwartz. Er wünscht ihm aber das Glücksgefühl, auch mal ein gefeierter Torschütze zu sein.

In 11 Profi-Jahren bei Rapid Wien war Kulovits zweimal österreichischer Meister, spielte für die österreichische Nationalmannschaft und war ein Star. Einer, den die Fans in Wien mit großen Gesängen verabschiedet haben und der nun in der Kurpfalz einen großen Anteil daran hat, dass der SVS derart stabil und erfolgreich auftritt, wie er es seit geraumer Zeit tut.

Österreichische Achse

Gemeinsam mit Torwart Marco Knaller bildet Kulovits die österreichische Achse, die den Sandhäuser Erfolg möglich macht. "Der Kulo hat schon sehr viel Erfahrung gesammelt, auch international. Das ist extrem wichtig, um unsere Abwehr zu stabilisieren", sagt der Keeper über den defensiven Mittelfeldspieler.

Spitzname "Kampfgelse"

Der Wiener kämpft mit Leidenschaft und Laufbereitschaft, sein ehemaliger Teamkollege Andreas Herzog verpasste ihm einst den Spitznamen "Kampfgelse". Eine Stechmücke, die dem schnellen Umschaltspiel des SVS den nötigen Stich verpasst.

Im Januar verlängerte der 32-Jährige seinen Vertrag bis 2017. Wenn die aktive Karriere des Österreichers in der Kurpfalz zu Ende ist, will die "Stechmücke" Trainer werden. Seit Jahren macht er sich deshalb nach besonderen Trainingseinheiten Notizen über außergewöhnliche Trainingsformen. Ein Mann mit Weitblick, der die Ruhe am Hardtwald und die Schönheit Heidelbergs liebt.

Zwei Premieren gegen Freiburg

Der Kapitän des SV Sandhausen feiert am Sonntag zwei Premieren. Erstmals spielt Kulovits im heimischen Hardtwaldstadion in einem Punktspiel gegen den SC Freiburg, am Abend ist er zum ersten Mal Studiogast bei "Sport im Dritten" im SWR Fernsehen BW. Vielleicht hat er dann sein erstes Tor für den SV Sandhausen im Gepäck. Das wäre dann die dritte Premiere für den Österreicher, der die Kurpfalz lieben gelernt hat.

Aktuell im SWR