Bitte warten...

Skispringen | Titisee-Neustadt Abgesagtes Springen wird in Planica nachgeholt

Das am Sonntag abgesagte Skispringen von Titisee-Neustadt wird beim Weltcup-Finale auf der Skiflug-Schanze im slowenischen Planica nachgeholt.

Helfer präpasieren die Skisprung-Chance in Titisee-Neustadt

Der Skisprung-Weltcup in Titisee-Neustadt wurde abgesagt

Am Donnerstag sollen der erste Wertungs-Durchgang, welcher gleichzeitig als Qualifikation für den zweiten Einzelwettbewerb am Freitag dient, und das Finale der besten 30 Athleten ausgetragen werden. Das gab der Ski-Weltverband FIS am Montag bekannt. Insgesamt stehen auf der letzten Station des Skisprung-Weltcups damit drei Einzel (Donnerstag, Freitag und Sonntag) sowie ein Teamwettbewerb am Samstag auf dem Programm.

Der zweite Wettbewerb beim Weltcup in Titisee-Neustadt war am Sonntag wegen zu starker Winde zunächst mehrfach verschoben und schließlich komplett gestrichen worden. Für die Skispringer war es die sechste Absage der Saison. Zuvor waren in Kuusamo zwei sowie in Oslo, Lahti und Wisla je ein Wettkampf ausgefallen.

Kein Podest für deutsche Springer

Am Samstag hatte der Norweger Johann Andre Forfang seinen ersten Weltcupsieg gefeiert. Severin Freund war als bester deutscher Springer auf Rang fünf gelandet. Andreas Wank aus Hinterzarten kam auf Rang zehn.

Aktuell im SWR