Bitte warten...

Handball | Rhein-Neckar Löwen "Den Titel zu wollen, wäre vermessen"

Nach der Meisterschaft und dem Super Cup-Sieg am Mittwoch bleiben die Rhein-Neckar Löwen auf dem Boden. Ziel für die Saison ist es, erfolgreich Handball zu spielen.

Die Rhein-Neckar Löwen feiern die Meisterschaft

Der bisher größte Augenblick der Vereinsgeschichte: Die Rhein-Neckar Löwen bejubeln die Meisterschaft

Auch wenn die Rhein-Neckar Löwen in der zweiten Halbzeit am Mittwoch gegen Magdeburg nicht mehr so dominant waren wie in der ersten, haben sie doch mit 27:24 gewonnen und den Supercup nach Mannheim geholt.

Ein Titel, den die Mannheimer zum ersten Mal gewonnen haben, und der sich gut mit dem anderen großen Premieren-Erfolg der vergangenen Saison paart.

Die letzte Saison

Die Kurpfälzer haben ein fettes Ausrufezeichen hinter die Saison 2015/16 gesetzt. Nachdem es ein Jahr zuvor an mageren zwei Punkten hing, holten sich die Löwen in der vergangenen Spielzeit den deutschen Titel. Einziger Wehmutstropfen: Kapitän und Rhein-Neckar Löwen Urgestein Uwe Gensheimer verließ die Löwen nach dem Triumph und unterstützt von nun an den französischen Erstligisten Paris St. Germain.

Der Trainer

Seitdem der Däne Nikolaj Jacobsen dirigiert, haben die Mannheimer einmal fast und einmal tatsächlich die deutsche Meisterschaft gewonnen. Als Spieler konnte der Linksaußen mit Kiel dreimal den deutschen Titel, fünfmal den DHB- und zweimal den EHF-Pokal gewinnen - und das in einer Zeitspanne von sechs Jahren. Ein neuer Titel ist am Mittwoch gegen den SC Magdeburg dazu gekommen. Beim Supercup in der Stuttgarter Porsche-Arena konnte sich das Team von Jacobsen mit einem 27:24 behaupten.

Das erste Spiel

Am Samstag um 15 Uhr geht es in der SAP Arena direkt gegen Supercup-Gegner SC Magdeburg. "Da spielen wir die erste Halbzeit einfach zweimal", sagt Oliver Roggisch, Co-Trainer der Rhein-Neckar Löwen nach dem Sieg am Mittwoch. "Magdeburg ist ein Top-Gegner. Da muss die Hütte voll sein, wir brauchen die volle Unterstützung der Fans."

Das Ziel

Nach einer solch erfolgreichen Spielzeit könnte man denken, dass es für die Mannheimer nur ein Ziel gäbe: Den Titel. Doch Pressesprecher Christopher Monz will die Erwartungen nicht zu hoch setzen: "Den Titel zu wollen wäre vermessen. Wir wollen erfolgreich Handball spielen. Das war auch letzte Saison unser Ziel. ". Und das haben sie gekonnt umgesetzt.

Aktuell im SWR