Bitte warten...

Handball | Champions League Die Rhein-Neckar Löwen sind ausgeschieden

In einer engen Partie haben die Rhein-Neckar Löwen mit 29:31 (15:13) gegen den RK Zagreb verloren und sind im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden.


Wer dachte, die Rhein-Neckar Löwen hätten es nach dem Hinspiel-Sieg gegen den RK Zagreb deutlich einfacher, sah sich getäuscht. Und so ist das Team von Trainer Nikolaj Jacobson nach der letztlich verdienten 29:31-Niederlage bereits im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden.

Dabei sah es zu Beginn sehr gut aus: Die Löwen kamen vor 10.521 Zuschauern gut ins Spiel und konnten sich in dieser Phase vor allem auf Nationalspieler Henrik Pekeler verlassen, der sich in der ersten Halbzeit eine hundertprozentige Tor-Quote erarbeitete. Doch die Kroaten hielten ebenso gut mit.

Die Löwen spielten eine nervöse zweite Halbzeit

Erst zur Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die Löwen etwas absetzen - zwischenzeitlich waren die Mannheimer sogar mit vier Toren vorne. Sie dominierten das Spiel in dieser Phase, versäumten es jedoch, diese Dominanz auf das Ergebnis zu übertragen - vor allem in der Abwehr agierten die Löwen zu nachlässig. So ging es mit nur zwei Toren Vorsprung in die Halbzeitpause.

Den vielen vergebenen Chancen dürften die Rhein-Neckar Löwen noch lange nachgetrauert haben, denn die Kroaten kämpften sich zurück ins Spiel. Vor allem Tin Kontrec und Stefan Vujic hielten die Kroaten in dieser Phase im Rennen. Und ausgerechnet als das Spiel in die heiße Phase ging, leisteten sich die Rhein-Neckar Löwen eine Schwächephase: Zwischen der 20. und der 25. Spielminute schossen die Löwen kein Tor. Der RK Zagreb nutzte die Gelegenheit, ging fünf Minuten vor Ende in Führung und gab diese nicht mehr ab.

Löwen haben immer noch zwei Titelchancen

"Ich bin sehr enttäuscht, dass wir nicht weitergekommen sind", sagte der niedergeschlagene Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen. Sein Team hat nun noch zwei Chancen auf einen Titel: und den DHB-Pokal. Beides haben die Mannheimer noch nie gewonnen.

Aus der Handball-Bundesliga gab es indes gute Nachrichten für die Fans der Rhein-Neckar Löwen: Titelkonkurrent THW Kiel hat im Kampf um die deutsche Meisterschaft wichtige Punkte gelassen. Im Auswärtsspiel beim TSV Hannover-Burgdorf kamen die Norddeutschen nicht über ein 30:30 (14:14) hinaus.

Aktuell im SWR