Bitte warten...

Fußball | Bundesliga Hoffenheim holt Big-Points im Abstiegskampf

Die TSG Hoffenheim hat die Niederlage gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Wochenende gut weggesteckt und Champions League-Anwärter Wolfsburg zuhause mit 1:0 geschlagen.

Andrej Kramaric

Stürmer Andrej Kramaric bejubelt seinen Treffer in der 3. Minute

1899-Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann veränderte seine Elf nach der auf zwei Positionen. Eugen Polanski (gelb-gesperrt) und Jiloan Hamad fehlten, dafür spielten Eduardo Vargas und Andrej Kramaric von Beginn an. Und dieser Kramaric schockte den Favoriten aus Wolfsburg bereits in der dritten Minute. Nach einem schönen Dribbling über die linke Außenbahn schlenzte er den Ball aus 13 Metern eiskalt an VfL-Torwart Koen Casteels vorbei ins Tor.

Wolfsburg musste sich im Anschluss kurz sammeln, versuchte dann aber Druck aufzubauen, was immer besser gelang. Vor allem Max Kruse kam über die Flügel immer wieder durch, doch der entscheidende Pass vor dem Tor fehlte. Denn Hoffenheim agierte vor allem in der Defensive diszipliniert und setzte mit schnellen Kontern nach vorne einige Nadelstiche. Die knappe Führung des Gastgebers zur Pause war deshalb nicht unverdient.

Casteels foult, Volland scheitert

TSG-Stürmer Kevin Volland hätte seine Mannschaft in der 56. Minute mit 2:0 in Führung bringen können, doch sein schlecht ausgeführter Elfmeter wurde von VfL-Keeper Casteels pariert, der seinen Fehler damit wieder gut machte. denn kurz davor hatte der Keeper Kramaric im Strafraum zu Fall gebracht, weshalb Schiedsrichter Robert Hartmann auf den Punkt zeigte.


Hoffenheim trauerte der vergebenen Möglichkeit aber nur kurz nach und war auch in der zweiten Halbzeit ein ebenbürtiger Gegner. Drei Tage nach dem Erreichen des Champions League-Viertelfinals zeigte Wolfsburg im Offensivspiel wenig Kreativität und tauchte nur selten gefährlich vor dem Hoffenheimer Tor auf. TSG-Torwart Oliver Baumann musste kaum eingreifen - bis kurz vor Schluss. Denn in der Nachspielzeit fiel der Ball Andre Schürrle im Strafraum auf den Fuß, der zog aus acht Metern direkt ab. Doch Baumann hielt den Hoffenheimer Sieg mit einer guten Parade fest.

Die TSG 1899 Hoffenheim bleibt trotz des Sieges auf dem 17. Tabellenplatz, hat nun aber 24 Zähler und ist damit punktgleich mit Eintracht Frankfurt, die 0:3 gegen Borussia Mönchengladbach verloren hat.

Hoffenheim: Baumann - Kaderabek, Bicakcic, Süle, Toljan - Vargas (55. Ochs), Schär (67. Canouse), Amiri - Uth, Kramaric (77. Elyounoussi), Volland

Trainer: Nagelsmann

Wolfsburg: Casteels - Träsch (71. Henrique), Knoche, Dante, Ricardo Rodriguez - Guilavogui, Luiz Gustavo, Arnold (75. Schäfer) - Caligiuri, Kruse (60. Vieirinha), Schürrle

Trainer: Hecking

Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)

Zuschauer: 25.231

Mehr zum Thema im WWW:

Aktuell im SWR