Bitte warten...

Fußball | 3. Liga Das vermutlich torreichste 0:0 aller Zeiten

In einem hart umkämpfen Spiel hat der VfR Aalen gegen den Spitzenreiter der 3. Liga, Dynamo Dresden einen Punkt erkämpft. Tore gab es jedoch keine - jedenfalls keine, die zählten.

Thorsten Schulz vom VfR Aalen und Justin Eilers von Dynamo Dresden behakten sich im Mittelfeld im 3. Liga-Spiel am Freitagabend.

Der VfR Aalen und Dynamo Dresden schenkten sich nichts, genau wie Justin Eilers und Thorsten Schulz

Denn nach nichtgegeben Toren hätte der VfR Aalen mit 2:1 gegen Dynamo Dresden gewonnen. Beim ersten "Tor" in der 26. Spielminute stand der Aalener Robert Müller im Abseits. In der 40. Spielminute drückte sein Vereinskollege Matthias Morys den Ball mit der Hand ins Dresdner Tor - Morys hatte sein Vergehen übrigens umgehend bei Schiedsrichter Sören Storks zugegeben. Und in der 53. Spielminute spielte, war es der Dresdners Stürmer Justin Eilers, der den Ball aus Abseitsposition ins Tor von Daniel Bernhardt bugsierte.

Nach dem torlosen Remis bleibt der VfR Aalen mit 37 Punkten auf Platz elf. Spitzenreiter Dynamo Dresden ist damit zwar zum achten Mal in Serie unbesiegt geblieben, allerdings war es nach dem 1:1 gegen die Stuttgarter Kickers bereits das zweite sieglose Spiel in Folge. Dennoch führen Sachsen die Tabelle nun mit elf Punkten Vorsprung auf Verfolger Erzgebirge Aue an, der am Samstag (14.00 Uhr) bei Holstein Kiel antritt.

VfR Aalen: Bernhardt - T. Schulz, Neumann, Barth, Schwabl - Kotzke, R. Müller, Welzmüller - Kartalis (86. Klauß), Drexler (90.+1 Menig) - Morys (83. Wegkamp)

Dynamo Dresden: Blaswich - Holthaus, Hefele, Modica, Fa. Müller - Aosman (79. Kutschke), Hartmann, Lambertz (88. Moll) - Stefaniak (83. Kreuzer), Testroet, Eilers

Schiedsrichter: Sören Storks (Velen)

Zuschauer: 7.512

Hallescher FC - 1. FSV Mainz 05 II

Auch im Duell Halle gegen Mainz gab es keinen Sieger. Die U23 der Mainzer holte dank eines Treffers von Devante Parker (63. Minute) einen Punkt. Nur fünf Minuten davor war der Hallesche FC in Führung gegangen. Dorian Diring köpfte eine Ecke von Sören Bertram ein. Ansonsten gab es wenig Highlights in der Partie. Die Gäste hatten zwar mehr Ballbesitz und agierten über weite Strecken souveräner, die Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz erspielte sich aber kaum gute Tormöglichkeiten. Beide Teams bleiben nach dem Remis weiter im Tabellenmittelfeld.

Hallescher FC: Bredlow - Rau, Marco Engelhardt, Baude, Barnofsky (24. Tob. Müller) - Lindenhahn, Bertram, Diring, Jansen, Pfeffer - Osawe (75. Aydemir)

FSV Mainz 05 II: Huth - Costly, Ihrig, Kalig, Schilk (86. Tim Müller) - Derstroff, Seydel, D. Bohl, Saller, Parker (90.+2 Wachs) - Höler

Tore: 1:0 Diring (59.), 1:1 Parker (63.)

Schiedsrichter: Patrick Alt (Heusweiler)

Zuschauer: 5.575

Fußball | 3. Liga

VfR Aalen - SG Dynamo Dresden 0:0

Sa, 12.3.2016 | 17:30 Uhr Sport am Samstag | SWR Fernsehen

Aktuell im SWR