Bitte warten...

Hoffenheim bezwingt Mainz 3:2 Tolle Heimpremiere für Julian Nagelsmann

Die TSG Hoffenheim hat den FSV Mainz 05 in einem rasanten Fußballspiel mit 3:2 bezwungen und sicherte sich drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Mainz 05 fällt auf Platz sieben zurück.

1899-Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann bejubelt das Führungstor im Bundesliga-Spiel gegen den FSV Mainz 05

Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann bejubelt das Führungstor gegen Mainz 05

Beide Trainer nahmen im Vergleich zur Vorwoche zwei Veränderungen vor. Julian Nagelsmann setzte bei seinem Heim-Debüt als 1899-Trainer auf Mark Uth und Pavel Kaderábek anstelle der gesperrten Andrej Kramaric und Ermin Bicakcic. Der Mainzer Coach Martin Schmidt musste auf den am Knie verletzten Innenverteidiger Stefan Bell und Rechtsverteidiger Giulio Donati verzichten, der sich die fünfte gelbe Karte abgeholt hat und damit für ein Spiel gesperrt ist. Dafür spielten Alexander Hack und Daniel Brosinski.

Córdoba startet die wilde Fahrt

In der Sinsheimer Fußballarena brauchten beide Mannschaften ein paar Minuten, um sich zu sortieren und ins Spiel zu finden. Das sollte sich ab der 11. Minute ändern: Hoffenheim, von Trainer Nagelsmann sehr offensiv eingestellt, verlor den Ball am Strafraum der Mainzer, und für die Gäste bot sich viel Platz zum Kontern. Nach einem perfekten Steilpass war Jhon Córdoba auf und davon geeilt - seinen Sololauf schloss der Kolumbianer mit einem Schuss durch die Beine von TSG-Keeper Oliver Baumann zum 1:0 für Mainz ab.

Doch die Antwort der Hoffenheimer ließ nicht lange auf sich warten. Eine feine Kombination über Kevin Volland und Eduardo Vargas brachte den Ball zu Nadiem Amiri, der trocken den Ausgleich besorgte (13.). Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit tollen Toraktionen auf beiden Seiten, bis zur Pause blieb es aber beim 1:1.

Doppelpack von Uth

Auch im zweiten Durchgang nahmen beide Teams den Fuß nicht vom Gas. In der 68. Minute dann die Führung für Hoffenheim: Kevin Volland passte auf Mark Uth, der sich von Verteidiger Hack lösen konnte und ins lange Eck zum 2:1 vollendete. Acht Minuten später erhöhte 1899 sogar auf 3:1 - Mark Uth drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie und schnürte so einen Doppelpack.


Wer jetzt dachte, der FSV Mainz 05 würde sich aufgeben, hatte sich getäuscht. Fast im Gegenzug gelang den Rheinhessen der Anschlusstreffer: Jairo Sampeiro nagelte den Ball aus 17 Metern trocken ins Eck zum 2:3 aus Mainzer Sicht. Die Gäste spielten in der Schlussphase mit offenem Visier, den Gastgebern boten sich Chancen zum kontern.

Rückschlag für Mainz 05

Nach 93 Minuten wurden Julian Nagelsmann und die TSG Hoffenheim erlöst.


Der neue Coach feierte mit dem 3:2 gegen Mainz eine perfekte Heimpremiere, für die TSG waren es ganz wichtige drei Punkte im Abstiegskampf. Da Bremen zeitgleich 0:2 gegen den FC Ingolstadt verlor, hat Hoffenheim nur noch zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Mainz 05 verlor Platz fünf an Borussia Mönchengladbach, die 1:0 gegen den 1. FC Köln gewann. Am Sonntag kann Schalke 04 mit einem Sieg gegen den VfB Stuttgart den Rückstand der Mainzer auf einen Europa-League-Platz auf drei Punkte erhöhen.

Aktuell im SWR