Sport im Dritten - Sendungen

Logo "Sport im Dritten"

Sonntag, 23. November 2014

Sport im Dritten

22:05 - 23:00 Uhr | Gast: Daniel Ginczek (VfB Stuttgart) | Hans Herrmann (Motorsport-Legende) | Fußball Bundesliga: VfB Stuttgart - Augsburg | B. München - Hoffenheim | Mainz - Freiburg | 2. Bundesliga: Karlsruhe - Aue | Formel1: Die Silberpfeile schreiben beim F1-Finale in Abu Dhabi Motorsportgeschichte | Moderation: Julia Scharfweniger Gast: Daniel Ginczek (VfB Stuttgart) | Hans Herrmann (Motorsport-Legende) | Fußball Bundesliga: VfB Stuttgart - Augsburg | B. München - Hoffenheim | Mainz - Freiburg | 2. Bundesliga: Karlsruhe - ...mehr

Sport im Dritten - Über uns

Neues "Sport im Dritten"- Studio ohne Zuschauer

Sport-Berichte - aktuell und kompetent

"Sport im Dritten" wird verlängert und kommt mit neuer Sendezeit

Sonntags um 22.05 Uhr im SWR Fernsehen BW geht´s los. Direkt im Anschluss an 20 Minuten "Sportschau – Die Bundesliga am Sonntag"

Mehr als eine Stunde Sport rundet den Sonntagabend im SWR Fernsehen ab
75 statt 60 Minuten – mehr als eine Stunde Sport erwartet die Zuschauer des SWR Fernsehens am Sonntag. Seit August 2013 startet der "sportliche" Abend um 21.45 Uhr mit der "Sportschau – Die Bundesliga am Sonntag", die mit den Spielen vom Nachmittag für alle dritten Programme in Köln gestaltet wird. Direkt im Anschluss richtet "Sport im Dritten" im SWR Fernsehen BW ab 22.05 Uhr den Blick ausführlich auf die heimischen Vereine und kann sich dank längerer Sendezeit auch anderen Sportarten im Land oder internationalen Topsportevents mit baden-württembergischer Beteiligung widmen.

Live aus dem Funkhaus des SWR in Stuttgart
"Sport im Dritten" ist eine Live-Sendung mit Publikum im Fernsehstudio und wird im Funkhaus des SWR in Stuttgart produziert. Seit 1978 gibt es das Sportmagazin für Baden-Württemberg im SWR Fernsehen BW. Die Moderation übernehmen im Wechsel Julia Scharf, Michael Antwerpes, Tom Bartels und Johannes Seemüller. Rund 300.000 Sportfans an den Bildschirmen und rund 80 Zuschauer im Studio sind live dabei, wenn aktuell und kompetent die Höhepunkte des Fußball-Wochenendes in Baden-Württemberg aufgearbeitet werden. Wer live im Studio dabei sein möchte: In der rechten Spalte auf dieser Seite gibt es weitere Informationen dazu ("Service").

Die Fußball-Bundesliga in "Sport im Dritten"
Wie gewohnt können die Zuschauer hier Nachberichte zu den Spielen der baden-württembergischen Bundesligisten sehen. Ergänzt wird die Berichterstattung durch Gäste aus den heimischen Vereinen, exklusive Beobachtungen und ausführliche grafische Analysen der Spiele.

Neben der 1. Bundesliga berichtet "Sport im Dritten" auch über die baden-württembergischen Vereine in der 2. Fußball-Bundesliga. Und durch die Sendezeitverlängerung bis 23 Uhr besteht nun die Möglichkeit, regelmäßig über andere Sportarten zu berichten und entsprechende Gäste ins Studio einzuladen.

Jede Menge Promis im Studio
Darunter stellen sich - neben den Fußball- und Sport-Stars der Region - auch weltbekannte Spitzensportler, die aus dem Sendegebiet kommen oder im Land Wettbewerbe besuchen, den Fragen unserer Moderatoren.
Michael Antwerpes

Michael Antwerpes

Passiver Fußball ist aktiver Skifahrer

Moderator - Michael Antwerpes

Michael Antwerpes, von 1998-2012 Sportchef beim SWR, widmet sich seit 2012 voll und ganz der Moderation im SWR und in der ARD.

Im SWR Fernsehen moderiert Antwerpes das baden-württembergische Magazin "Sport im Dritten". Zudem leitet er die Rateshow "Sag die Wahrheit" im SWR Fernsehen. Im Ersten ist er als Moderator der "Sportschau" zu sehen.

Wenn dann noch Zeit bleibt, greift Antwerpes gerne zu einem guten Buch, einem Glas Rotwein oder auch zur Gitarre.
Tom Bartels

Tom Bartels

Reporter und Moderator mit Hang zum Fußball

Moderator - Tom Bartels

Seit 2006 ist der Sportjournalist Tom Bartels für den Südwestrundfunk (SWR) als Reporter und Moderator im Einsatz. "Sport im Dritten" moderiert er seit 2008. Seine Schwerpunkte als Reporter im Ersten sind Skispringen, Fußball und Schwimmen.

Neben dem Skispringen ist Bartels vor allem auch in der Fußball-Bundesliga und bei Live-Spielen der ARD, wie etwa dem DFB-Pokal und allen Fußball-Welt- und Europameisterschaften seit 2006 aktiv. Höhepunkt seiner Karriere war bislang die Kommentierung des deutschen Fußball-WM-Triumphes in Brasilien 2014 für knapp 35 Millionen Zuschauer im Ersten. Gewürdigt wurde seine Arbeit als Kommentator 2014 mit dem Deutschen Fernsehpreis.
Julia Scharf

Julia Scharf

Freude am Ball und Journalismus

Moderatorin - Julia Scharf

Julia Scharf gehört seit November 2011 zur Sportredaktion des SWR. Die Diplomsportwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Medien/Kommunikation arbeitet seit 2007 hauptberuflich als Sportmoderatorin und -reporterin. Ihr Herz hängt an den Ballsportarten. Beim SWR ist sie als Reporterin, Redakteurin und Moderatorin im Einsatz. Scharf präsentiert neben "Sport am Samstag - Die 3. Liga" und "Sport Extra" auch "Sport im Dritten" im SWR Fernsehen. Im Ersten der ARD arbeitet sie bei den Übertragungen vom Skispringen, moderiert den Sportschau-Club und die Sportschau.

Beim Sportjournalistenpreis "Herbert Award 2011" wurde Julia Scharf hinter Kati Wilhelm als beste TV-Newcomerin ausgezeichnet.
Johannes Seemüller

Johannes Seemüller

Ihn interessieren auch die Zwischentöne

Johannes Seemüller - Früh übt sich: Sportjournalist aus Leidenschaft

Schon im zarten Kindesalter begann seine Laufbahn als Journalist. Seiner Oma schenkte Johannes Seemüller als 8-jähriger zum Geburtstag selbst geschriebene Sport-Reportagen.
Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann, Obdachlosenarbeit während des Zivildienstes und einem abgeschlossenen Magisterstudium (Anglistik und Politikwissenschaften) begann der Ostwestfale 1995 in der SWR-Sportredaktion.

Seit 2001 moderiert Seemüller „Sport im Dritten". Außerdem plant er als verantwortlicher Redakteur Sendungen. Bei sportlichen Großereignissen ist er für die ARD im Einsatz, zuletzt war er bei der Fußball-WM 2014 in Brasilien tätig.

Der Vater von 3 Kindern ist aber auch privat sportlich aktiv. Vorlieben: alle Ballsportarten. Seine sonstigen Hobbys: Musik hören (vorzugsweise Pop/Rock), Musik machen (Klavier, Gitarre, Cajon), Lesen (nicht nur im Netz, sondern auch Bücher), Psychologie.