Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 3.7.2015 | 7:35 Uhr | SWR Fernsehen

Europa: Zypern Paphos

Wallfahrtsort der Aphrodite

Paphos auf der Insel Zypern ist seit fast 9000 Jahren ein Wallfahrtsort. Bereits in der Megalithzeit wurde hier eine Fruchtbarkeitsgöttin verehrt, deren Kult um 3000. v. Chr. ihren Höhepunkterreichte.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.
Maria Mosaik

Die Menschen in Paphos und in Zypern leben in ihrem Glauben..

Zypern war für die antiken Seefahrer ein Kreuzungspunkt. Einwanderer aus allen Himmelsrichtungen aus Europa, Asien und Afrika nahmen hier ebenfalls den Göttinnen-Kult an. Nur der letzte Name der Göttin ist überliefert: Die Griechen, die schließlich die Insel beherrschten, nannten sie "Aphrodite". Hesiod ließ sie in seiner "Theogonie" am Strand von Paphos "schaumgeboren" aus dem Meer entsteigen.

Königsgräber

Die ersten Christen haben sich in dem riesigen Labyrinth der Königsgräber vor Verfolgern versteckt...

Die Archäologie hat Hesiods literarische Aphrodite-Zeugung bestätigt: die Ruinen zahlreicher Tempel und Säulenhallen, Opferstätten und Pilgerheime, sich verändernden Religionsauffassungen anpassende Benutzung als Wallfahrtsort hin. Aus der bronzezeitlichen Göttin Astarte wurde die griechische Aphrodite und in christlicher Zeit die Jungfrau Maria, die an gleicher Stelle heute verehrt wird.

Neben den Ruinen der prächtigen öffentlichen und privaten Gebäude haben zahlreich Bodenmosaiken aus den griechischen und römischen Villen einen besonderen handwerklichen und künstlerischen Wert. Ihre Inhalte beziehen sich vornehmlich auf die griechische Sagenwelt. Ihre farbenfrohe Frische lässt es kaum glaubhaft erscheinen, dass sie 2000 und mehr Jahre alt sind.

Daten & Fakten

Kulturdenkmal: Ruinen von Paphos
UNESCO-Ernennung: 1980
4. Jahrtausend v. Chr.
erste Spuren eines Fruchtbarkeitskultes
12. Jh. v. Chr.
Hofheiligtum der Aphrodite in Paläa-Paphos (Alt-Paphos)
Ende 4. Jh. v. Chr.
Gründung von Nea-Paphos (Neu-Paphos)
3. Jh. v. Chr.
Königsgräber
58 v. Chr.
Zypern wird römische Provinz
4. Jh.
Christianisierung Zyperns und Bau von Basiliken
332 und 342
Verwüstung durch Erdbeben
647
arabische Eroberung Zyperns
1222
Zerstörung der Hafenfestung
1570
Schleifen der Festung
1962
Entdeckung des »Hauses des Dionysos«
1983
Entdeckung des Mosaikenzyklus im »Haus des Aion«

Copyrightvermerk für Daten & Fakten
© Chronik Verlag im Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH Gütersloh/München 2000 - 2010

Aktuell im SWR