SENDETERMIN So, 9.2.1997 | 21.00 Uhr

Asien: Indonesien

Borobudur

Berg der Tausend Buddhas

Ein Film von Josef Becker

Buddha ist allgegenwärtig auf Borobodur. Die Statuen, die ihn darstellen, sind kaum zu zählen. Pilger suchen hier die Erleuchtung. Den Gelehrten aber gibt Borobodur Rätsel auf. Wozu dieses Heiligtum auf der Insel Java einmal diente, weiß heute keiner mehr genau.

Glocken auf den oberen Terrassen

So wie Borobudur sich heute dem Besucher zeigt, mag es vor tausend Jahren ausgesehen haben...

Es scheint etwas Magisches über diesem Ort zu liegen, denn trotz des nicht abreißenden Stroms von Touristen vermittelt Borobodur dem länger verweilenden Besucher ein Gefühl der Ruhe und Zufriedenheit.

Auf vier Etagen erzählen Reliefs Geschichten aus dem Leben Buddhas. Für die Pilger sind sie Unterhaltung und religiöse Unterweisung zugleich.

Mönche

Pilger suchen in Borobudur Erleuchtung und kommen in der Erwartung...



Der Film zeigt das Borobodur von heute, mit seinen Besuchern und Pilgern. Die Bilder vermitteln die heilige Atmosphäre, die in den steinernen Monumenten wohnt.

Daten & Fakten

Kulturdenkmal: größtes Tempelwerk Südostasiens; Name verweist auf buddhistisches Kloster
UNESCO-Ernennung: 1991
Um 800
Baubeginn in der Zeit der Shailendra-Dynastie (778-870)
1814
Wiederentdeckung durch einen englischen Kolonialbeamten
1885
Entdeckung von 160 Reliefs, die ursprünglich ummauert waren
1907
Restaurierungsmaßnahmen unter Leitung von Theodor van Erp
1948
Studien zur Gesamtrestaurierung der Anlage
1973
Beginn der Restaurierungsmaßnahmen unter der Schirmherrschaft der UNESCO
21./22.1.1985
aufgrund eines Bombenanschlags Beschädigung von neun Stupas
1995
Veröffentlichung eines Managementplans zur Steuerung des Besucherstroms und zur Bewahrung des Welterbe-Denkmals


Copyrightvermerk für Daten & Fakten
© Chronik Verlag im Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH Gütersloh/München 2000 - 2010

Stand: 23.06.2010, 16.38 Uhr