Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 12.8.2014 | 21:45 Uhr | Das Erste

Der Fall Haderthauer Neue Vorwürfe gegen Seehofers Ministerin

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

Ihr Verkauf erzielte oft fünfstellige Eurobeträge: Filigrane Modelle von Oldtimerautos der Firma SAPOR GmbH. Das Brisante: Die Autos wurden von psychisch kranken Häftlingen im Rahmen von Arbeitstherapie in forensischen Psychiatrien Bayerns hergestellt, darunter der Dreifachmörder Roland S.

Und noch brisanter: An dem Geschäft waren die heutige bayerische Staatsministerin Christine Haderthauer (CSU) und ihr Mann, der Psychiater Hubert Haderthauer beteiligt. Gegen sie ermitteln inzwischen Staatsanwaltschaft und Steuerfahndung.

Der Verdacht: Sie sollen einen Geschäftspartner um zehntausende Euro betrogen haben. REPORT MAINZ präsentiert neue exklusive Recherchen zu dem Fall. Erstmals spricht ein ehemaliger Wachmann der Psychiatrie von den großzügigen Sonderregelungen, die offenbar für den Dreifachmörder gegolten haben. Dokumente zeigen, dass sich die Sicherheitsdienste Sorgen über die laschen Sicherheitsvorkehrungen machten. Insider nähren eine Vermutung: Dass es den Haderthauers vor allem ums Geld ging.


aus der Sendung vom

Di, 12.8.2014 | 21:45 Uhr

Das Erste

Bericht

Autorin:
Monika Anthes

Kamera:
Helmut Fischer, Volker Kintzinger, Felix Reitz von Frenz

Schnitt:
Christian Schreiber

Sprecherin:
Monika Anthes