Bitte warten...

Auszeichnung REPORT MAINZ Autoren mit Hoimar-von-Ditfurth-Preis ausgezeichnet

Die unabhängige Jury des 12. Umweltfilmfestivals "Ökofilmtour 2017“ hat den Film "Milchflut-Melken bis zum Ruin" mit dem Hoimar-von-Ditfurth-Preis als beste journalistische Leistung des Festivals geehrt. Die REPORT-MAINZ-Autoren Monika Anthes und Edgar Verheyen haben sich gemeinsam mit dem SWR-Filmemacher Christoph Würzburger intensiv mit den Auswirkungen des Wegfalls der Milchquote im Frühjahr 2015 beschäftigt. Die Politik setzt seither auf den freien Markt und Milchexporte in die ganze Welt. Doch statt der erhofften Gewinne erzielten die Bauern große Verluste. Milch ist zeitweise billiger als Mineralwasser und Landwirte melken sich buchstäblich in den Ruin. Neben einem Bericht für REPORT MAINZ produzierten sie für die SWR-Reihe "betrifft" eine 45-minütige Dokumentation, die nun ausgezeichnet wurde.

In der Begründung der Jury heißt es: “Die Autoren schildern dieses Problem in ebenso anschaulichen wie emotionalen Bildern und Interviews, auch dank sympathischer und kompetenter Protagonisten. Viel Geld und Zeit wurde in diese Langzeitbeobachtung investiert, damit wir dieses Paradoxon unserer Gegenwart verstehen lernen. Das mit unseren subventionierten Exporten durch die Zerstörung der Märkte auch Bauern in Afrika ihren Job verlieren und so der Zusammenhang mit dem Flüchtlingsstrom hergestellt wird, steht für die besondere Rechercheleistung des Films."

Der Preis wurde am 26. April 2017 in Potsdam im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung von Prof. Harald Kächele übergeben. Er ist Bundesvorsitzender der Deutschen Umwelthilfe, die den Preis seit vielen Jahren verleiht.