SENDETERMIN Di, 13.12.2011 | 21.45 Uhr

Der Fall Mollath

Unschuldig in der Psychiatrie? (XL-Version)

Gustl Mollath aus Nürnberg sitzt seit fast sechs Jahren in der Psychiatrie. Weggesperrt von der Justiz. Angeblich sei er gemeingefährlich und leide an Wahnvorstellungen, dass seine Frau und andere Schwarzgeld in die Schweiz gebracht hätten.

Diese Behauptung hatte Gustl Mollath in einer detaillierten Anzeige gegenüber der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth im Jahr 2003 geäußert. Er lieferte Namen von angeblichen Schwarzgeldkunden, nannte Kontaktpersonen in der Schweiz, legte Dokumente vor. Dennoch sah die Staatsanwaltschaft Nürnberg keine Anhaltspunkte für Ermittlungen. REPORT MAINZ ist seinen Hinweisen nachgegangen und auf erstaunliche Indizien gestoßen.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

09:04 min | Di, 13.12.2011 | 21.45 Uhr | Das Erste

Stand: 15.12.2011, 15.15 Uhr