Navigation

Volltextsuche

Nächste Sendung

29.04.2014
21.45 Uhr, Das Erste

Fritz Frey

REPORT MAINZ vom 25.03.2014

Report Mainz,  25.3.2014 | 29:18 min

Newsletter Service Der Report Newsletter

Lassen Sie sich über die Themen der Sendung informieren. [mehr zu: Der Report Newsletter]

Zwei Hände schreiben auf einer PC-Tastatur Über uns Kontakt

Schreiben Sie uns! Wir sind offen für Anregungen und Kritik. Und freuen uns auf Ihre Themenvorschläge. [mehr zu: Kontakt]

Ökostrom in der Sackgasse Wie die Bundesregierung sauberen Strom aus Norwegen blockiert

aus der Sendung vom Montag, 20.9.2010 | 21.45 Uhr | Das Erste

Norwegen könnte mit Strom aus Wasserkraft 60 europäische Atomkraftwerke ersetzen. Mehrere Firmen wollen ein erstes Kabel von Norwegen nach Deutschland verlegen, das Projekt NORGER. So könnte sauberer und billiger Strom (1.400 MW) in beide Richtungen fließen: Überschüssige deutsche Windkraft ließe sich in norwegischen Pumpspeicherkraftwerken speichern und bei Bedarf nach Deutschland zurückholen.

Doch es fehlt eine simple Verordnung um das Seekabel ans deutsche Netz anschließen zu können. Für das zuständige Bundeswirtschaftsministerium besteht "kein Änderungsbedarf". Der Bundesverband Windenergie sieht NORGER durch die Bundesregierung blockiert.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

Wie die Bundesregierung sauberen Strom aus Norwegen blockiert

Ökostrom in der Sackgasse

REPORT MAINZ,  20.9.2010 | 6:26 min

Kommentare zu diesem Artikel:

Keine Energiewende durch Norwegen- Strom möglich!

(Hubert Merten) 09.08.2011 , 11:02

Nach der Atomkatastrophe von Fukushima geraten unsere Politiker in Hysterie um der Wählergunst-Willen, alle Atomkraftwerke müssen bis 2022 abgeschaltet werden- ohne dass der Ersatz vernünftig geregelt ist! Der Atomausstieg kann nur so schnell gehen, wie Ersatz erstellt werden kann, (und auch vom Normalbürger bezahlt werde kann) auch Ersatz für die sehr unbeständigen wetterabhängigen Alternativenergien (Wind und Solar) in Form von fossile- und Pumpspeicherkraftwerke! Pumpspeicherkraftwerks-Standorte sind in Deutschland geländemässig nur in geringer Anzahl zu verwirklichen infolge großen Speichervolumens mehrfach Bodenseegrösse bzw. mehrere hundert Edersee-Stauraumgröße- gegen massiven Protest der davon betroffenen Bevölkerung und Naturschutzverbände, wie das geplante 1400 MW Schwarzwald- Pumpspeicherkraftwerk zeigt! Ansicht, Ersatz durch Pumpspeicherkraftwerke aus Norwegen ist Illusion, denn Norwegen hat selbst damit zu tun, ihre Stromver-sorgung zu gewährleisten! Ironie: Es muss Ersatz für Ersatz ge- schaffen werden!!

Norwegische Wasserkraft ersetzt 60 AKW's

(Paul Matt) 20.07.2011 , 10:49

Ist den die Industrie jetzt komplett Wahn(Strom) sinnig geworden? Nachdem man schon in Österreich jeden km von Bächen und Flüssen mit einem Stausee und einem Kraftwerk versieht, und bald nichts mehr von den österreichsichen Fließgewässern überbleibt, will man jetzt auch noch die wunderschönen Natur-Fließgewässer in Norwegen verbauen. Es muß jetzt in Bezug auf Naturzerstörung durch Wasserkraftwerke endlich die Notbremse gezogen werden und diese Zerstörung auf die selbe Ebene gesetzt werden wie die durch die AKW's. Wir verlieren sonst alle unsere noch frei fließenen Gewässer an die Energiegiganten. Das darf nicht passieren - die Flüsse gehören uns allen und nicht nur der Energiewirtschaft.

Teil 2 - Antwort des Ministeriums anf meiner anfrage warum sie es blockieren:

(cara) 22.03.2011 , 20:14

Deshalb hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie erst diese Woche mit dem "Netzausbaubeschleunigungsgesetz" eine neue Initiative gestartet. Ziel sind kürzere Planungs- und Genehmigungsverfahren, mehr Akzeptanz bei den Bürgerinnen und Bürgern für neue Leitungen und optimale Investitionsbedingungen. Für den Bau von Interkonnektoren wie Norger bedeutet das konkret: Wir werden klare rechtliche Rahmenbedingungen für den Bau von Interkonnektoren schaffen. Damit setzen wir ein wichtiges Signal für einen europäischen Strommarkt. Hiervon profitieren Verbraucher und Erneuerbare Energien. Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag Büro III B 1 Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

in 2 Teilen - Antwort des Ministeriums anf meiner anfrage warum sie es blockieren:

(Cara) 22.03.2011 , 20:12

vielen Dank für Ihre an Herrn Bundesminister Brüderle gerichtete Email vom 16. März 2011, der uns gebeten hat, Ihnen zu antworten. Sie gehen auf die Sendung Report Mainz und die Berichterstattung zum Thema Norger, den geplanten Interkonnektor zwischen Deutschland und Norwegen, ein. Richtig ist, dass der Bau des Interkonnektors Norger einen wichtigen Beitrag zum Ausbau der grenzüberschreitenden Netzinfrastruktur leistet. Damit werden die Voraussetzungen für einen intensiven Stromhandel, die Integration der nationalen Strommärkte und damit für mehr Wettbewerb geschaffen - zugunsten des Verbrauchers. Vor diesem Hintergrund hat die Bundesregierung ein Interesse daran, dass für den Bau von grenzüberschreitenden Stromleitungen ein positives Investitionsklima herrscht....

Rekordhoher Import von schwedischer Kernenergie

(RS) 22.03.2011 , 15:07

Googelt mal "Rekordhøg import av svensk kjernekraft". Dieser norwegische Satz bedeutet übersetzt: "Rekordhoher Import von schwedischer Kernenergie".

[mehr Kommentare]

Letzte Änderung am: 03.09.2010, 23.18 Uhr

Ökostrom in der Sackgasse

Bericht

Autor:
Thomas Reutter
Red. Mitarbeit:
Nicola Timm
Kamera:
Ole Jürgens
Matthias Sauter
Schnitt:
Boris Retkowski
Sprecher:
Thomas Reutter

Grafik Themenwelt Report
Pause
1/4
Vorheriges Bild Nächstes Bild
Videoarchiv Die REPORT MAINZ Themenwelt

Stöbern Sie in unserem Videoarchiv und finden Sie die Beiträge von REPORT MAINZ auf einer intuitiven, multimedialen Oberfläche. Egal ob am PC oder per Tablet, unsere Themenwelt bietet Ihnen zu jeder Zeit einen Zugriff auf aktuelle und ältere Beiträge der Sendung. [mehr zu: Die REPORT MAINZ Themenwelt]