Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 5.2.2013 | 21:45 Uhr | Das Erste

Hintergründe über die Neonaziorganisation "Neue Ordnung" Der Tod von Jörg L.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

Die "Neue Ordnung" schult systematisch ihre Anhänger für den Kampf gegen die Bundesrepublik Deutschland. So schreibt die Organisation, das Gebot der Stunde sei, zu kämpfen. Anhänger werden dazu aufgerufen, Schützenvereinen beizutreten und Kampfsport zu trainieren. Nach REPORT MAINZ-Recherchen will die Gruppe Anfang März an einem geheimen Ort "Taktik, Strategie und Planung" besprechen. Bereits vor einem Jahr war ein geheimes Schulungszentrum der Gruppierung in Brandenburg aufgeflogen. Kartonweise Hetzschriften und scharfe Waffen wurden beschlagnahmt.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

8:45 min | Di, 5.2.2013 | 21:45 Uhr | Das Erste

Mehr Info

Der Tod von Jörg L. (XL-Version)

Die "Neue Ordnung" sagt Ausländern und Politikern den Kampf an. Sicherheitspolitiker der Opposition fordern ein Verbot der Organisation.

Ermittler nehmen die Gruppierung sehr ernst. Die "Neue Ordnung" wolle einen Umsturz herbeiführen. Sicherheitspolitiker von SPD und Grünen haben inzwischen das Bundesinnenministerium aufgefordert, die Gruppe zu verbieten. Der Grünen Politiker Wolfgang Wieland sagte gegenüber REPORT MAINZ: Die "Neue Ordnung" erinnere ihn an das Zwickauer Terrortrio, den so genannten Nationalsozialistischen Untergrund.