Navigation

Volltextsuche

Seite vorlesen:

Zur Spielzeit 2011/2012  Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Neuer Chefdirigent

Stéphane Denève ist ab September 2011 Chefdirigent beim RSO Stuttgart

Stéphane Denève

Stéphane Denève

Im September 2011 trat der Franzose Stéphane Denève seine Stelle als Chefdirigent beim Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR (RSO) an. Zuvor war Stéphane Denève Musikdirektor des Royal Scottish National Orchestra. Denève, der sich ein großes Repertoire klassischer und zeitgenössischer Werke angeeignet hat, pflegt eine besondere Beziehung zur Musik seiner französischen Heimat.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

"Liebe auf den ersten Blick"

Rückblick, September 2011: Stéphane Denève wird Chefdirigent des RSO Stuttgart.

2:04 min

SWR-Intendant Peter Boudgoust gratulierte dem RSO Stuttgart zu dieser ausgezeichneten Wahl: "Stéphane Denève gehört zu den spannendsten Vertretern der jüngeren Dirigentengeneration. Davon zeugen seine Erfolge bei den renommierten Orchestern Nordamerikas, in Großbritannien und an führenden Opernhäusern Europas. Mit der Berufung von Stéphane Denève zum Chefdirigenten vollzieht das RSO Stuttgart einen vielversprechenden Generations- und Profilwechsel."

Stéphane Denève

Stéphane Denève

Für Stéphane Denève war es Liebe auf den ersten Blick: "Das RSO Stuttgart genießt einen ausgezeichneten internationalen Ruf. Meine erste Begegnung mit dem RSO im Oktober 2009 war das, was wir im Französischen als "coup de foudre", also "Liebe auf den ersten Blick", bezeichnen. Der tiefe und reiche Klang des Orchesters, das kultivierte und sehr geschmeidige Musizieren, der große musikalische Einsatz, die beeindruckende Virtuosität... – all dies gibt mir das enthusiastische Gefühl, dass die kommenden Jahre äußerst kreativ sein werden und dass wir uns am Beginn eines wunderbaren gemeinsamen musikalischen Abenteuers befinden."


Letzte Änderung am: 03.03.2010, 10.40 Uhr