Baden-Württemberg

Unwetter richtet schwere Schäden an - zwei Vermisste

Über Teile Baden-Württembergs ist am Abend ein heftiges Unwetter hinweg gezogen. Im Hohenlohischen bei Heilbronn und im Kreis Schwäbisch Hall haben sich nach den Regenfällen Straßen in reißende Bäche verwandelt, Autos und Bäume wurden weggeschwemmt. Viele Keller liefen voll. In einigen Orten fiel zeitweise der Strom aus. Die Stadt Künzelsau schreibt bei Facebook, dass wegen des Unwetters heute die Schulen und Kindergärten geschlossen bleiben. Die Polizei Aalen sprach von vielen Einsätzen und erheblichen Schäden an Straßen und Häusern. Ein genaues Lagebild gebe es noch nicht. Nach Angaben der Stadtverwaltung in Schwäbisch Gmünd werden dort zwei Menschen vermisst. Taucher würden momentan in einer überfluteten Unterführung nach ihnen suchen.

Nachrichten zum Hören und Sehen