Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 8.3.2016 | 20:15 Uhr | SWR Fernsehen

Im Test: Rohmilchkäse Wie gesund und lecker sind die Käsesorten wirklich?

MARKTCHECK macht den Test

Ein Hochgenuss für viele Käseliebhaber: würziger und aromatischer Rohmilchkäse wie Brie de Meaux oder Roquefort. In der Vergangenheit haben unabhängige Institute jedoch immer wieder gesundheitsschädliche Keime wie Listerien in Rohmilchkäse entdeckt. Das Tückische: Verbraucher können Listerien weder sehen noch riechen und die Keime können sich auch bei Kühlschranktemperaturen weiter vermehren. MARKTCHECK hat deshalb elf verschiedene Rohmilchkäse aus dem Supermarkt und vom Discounter ins Labor geschickt – mit erstaunlichen Ergebnissen. Zudem zeigt ein Geschmackstest, welcher Käse wirklich lecker und sein Geld wert ist. MARKTCHECK macht den Test.

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

Rohmilchkäse hat einen besonderen Geschmack, ein tolles Milcharoma und eine gute Würzigkeit. Allerdings muss Rohmilchkäse immer wieder aufgrund gesundheitsschädlicher Keime aus dem Handel genommen werden. Wir wollen wissen: Wie belastet ist Rohmilchkäse wirklich?

Dafür testen wir fünf Brie und sechs Roquefort jeweils aus Supermärkten, Bioläden und vom Discounter. Alle kosten zwischen zwei und vier Euro pro 100 Gramm.

Brie:

  • Supermarkt Real (Käsetheke): 1,99 Euro/ 100 Gramm
  • Supermarkt Rewe (einzeln verschweißt): 1,99 Euro/ 100 Gramm
  • Supermarkt Edeka (Käsetheke): 2,69 Euro/ 100 Gramm
  • Biomarkt Denn’s (einzeln verpackt): 3,79 Euro/ 100 Gramm
  • Biomarkt Alnatura (Käsetheke): 3,49 Euro/ 100 Gramm

Roquefort:

  • Supermarkt Real - Roquefort Grand Maitre (abgepackt): 2,39 Euro/ 100 Gramm
  • Supermarkt Rewe - Roquefort d’Agental (abgepackt): 3,49 Euro/ 100 Gramm
  • Supermarkt Edeka - Roquefort Papillon (Käsetheke): 3,79 Euro/ 100 Gramm
  • Discounter Netto - Roquefort Société (abgepackt): 1,99 Euro/ 100 Gramm
  • Biomarkt Denn’s (einzeln abgepackt): 3,99 Euro/ 100 Gramm
  • Biomarkt Alnatura (Käsetheke): 3,99 Euro/ 100 Gramm

Im Labortest soll die Keimbelastung des Käses mit Listerien, Salmonellen und Ecoli-Bakterien untersucht werden.

 Ulrich Nehring ist Lebensmittelchemiker und gibt uns Auskunft über die Laborergebnisse

Experte Ulrich Nehring, Lebensmittelchemiker

Ulrich Nehringer ist Lebensmittelchemiker und vermutet einen hohen Keimgehalt: "Rohmilchkäse ist ein Käse, der aus nicht wärmebehandelter Milch, d.h. aus Milch, so wie sie gemolken wird, hergestellt wird. Und ich erwarte eigentlich schon, dass wir hier bei der Untersuchung Keimbelastungen finden, die durchaus messbar sind. Vielleicht sogar in einzelnen Fällen über den Grenzen liegen."

In einem zweiten Test soll der Geschmack untersucht werden. Diese drei Käseliebhaber machen für uns eine Blindverkostung:

  • Rainer Wechs ist gelernter Käser und einer der angesagtesten Käse-Affineure in Deutschland. Er verfeinert Käse - zum Beispiel mit Spätburgunder.
  • Marcus Böhmer. Er ist Käse-Sommelier. Für ihn hat Rohmilchkäse einen ganz einzigartigen Geschmack, bei dem sich ein Kräuterreichtum aus Gräsern und Wiesen wiederfindet.
  • Natascha Sippel. Käse gehört bei ihr und ihrer Familie immer auf den Tisch. Sie mag vor allem würzigen Käse.

Teurer Käse überzeugt im Geschmackstest

Unsere drei Tester genießen den Käse in einem Gewölbekeller und trinken dazu ein Glas Wein

Unsere drei Tester bei der Geschmacksprobe

Ein Brie de Meaux sollte durchgereift, zartschmelzend und mild würzig schmecken. Den Brie von Real finden unsere Käse-Experten eher durchschnittlich. Er sei zu salzig und zu wenig durchgereift. Im Brie-Geschmackstest landet der billigste Käse in unserer Stichprobe auf dem letzten Platz. Der Brie aus dem Bioladen Denn’s hingegen überzeugt. Die Tester sind von seinem aromatischen und vollmundigen Geschmack begeistert. Der teuerste Käse gewinnt auch den Geschmackstest der Käsesorte Brie

Die zweite Sorte Rohmilchkäse im Test ist der Roquefort. Er sollte kräftig, cremig und salzig schmecken und der Edelschimmel darf nicht zu scharf sein. Bei der Blindverkostung des Roquefort gewinnt ebenfalls ein Käse aus dem Bioladen: Der Roquefort von Alnatura gefällt den Testern aufgrund seines typischen, kräftigen Geschmacks am besten. Auf dem letzten Platz landet erneut der billigste Käse – ein Roquefort von Netto für 1,99 Euro.
Die weiteren Ergebnisse des Geschmacktests:

 Platz

Brie de Meaux

Roquefort

1

Biomarkt Denn’s (einzeln verpackt): 3,79 Euro/ 100 Gramm

Biomarkt Alnatura (Käsetheke): 3,99 Euro/ 100 Gramm

2

Biomarkt Alnatura (Käsetheke): 3,49 Euro/ 100 Gramm

Biomarkt Denn’s (einzeln abgepackt): 3,99 Euro/ 100 Gramm

3

Supermarkt Rewe (einzeln verschweißt): 1,99 Euro/ 100 Gramm

Supermarkt Edeka (Käsetheke): 2,69 Euro/ 100 Gramm

Supermarkt Rewe - Roquefort d’Agental (abgepackt): 3,49 Euro/ 100 Gramm

4

Supermarkt Real (Käsetheke): 1,99 Euro/ 100 Gramm

Supermarkt Edeka - Roquefort Papillon (Käsetheke): 3,79 Euro/ 100 Gramm

5

 

Supermarkt Real - Roquefort Grand Maitre (abgepackt): 2,39 Euro/ 100 Gramm

6

 

Discounter Netto - Roquefort Société (abgepackt): 1,99 Euro/ 100 Gramm

Abbildung der Gewinner und Verlierer in unserem Rohmilchkäse-Test

Klare Gewinner des Geschmackstest: Brie und Roquefort von Denn’s und Alnatura

Keine Keimbelastung im getesteten Käse

Ulrich Nehringer hat die fünf gekauften Brie auch einem Labortest unterzogen. Erfreulicherweise konnte in keiner der getesteten Proben Listerien oder Salmonellen nachgewiesen werden. Ebenso war die Anzahl der Ecoli-Bakterien bei jedem Käse unter dem bedenklichen Grenzwert.

Die Untersuchung der sechs Roquefort zeigt ähnliche Ergebnisse. Experte Ulrich Nehring ist überrascht: "Auch bei Roquefort haben wir Listerien und Salmonellen nicht nachweisen können. Und die Keimzahlen waren so tief, wie ich sie tatsächlich nicht erwartet habe. Es ist ein Ausdruck von einer sehr gut funktionierenden Hygiene."

Alle elf getesteten Käse können daher bedenkenlos gegessen werden.

Aktuell im SWR