Bitte warten...

Matratzenkauf 10 Tipps für eine gute Matratzenberatung

von Walter Braun, Matratzenexperte aus München

Walter Braun, Matratzenexperte

Walter Braun, Matratzenexperte aus München gibt Tipps für Verbraucher, die auf der Suche nach einer neuen Matratze sind. Seit über 30 Jahren beschäftigt er sich mit dem Thema „Gesunder Schlaf“ und berät in seinem Geschäft in München, täglich Verbraucher, die an einer ergonomisch optimalen Matratze interessiert sind. Matratzenentwicklungen, Erstellung von Matratzen-Beratungskonzepten, bundesweite Schulungen von Händlern und Herstellern sowie Fortbildungen mit Physiotherapeuten und Ärzten gehören zu seinem Alltag.

10 Tipps für eine gute Matratzenberatung, um beim Matratzenkauf das richtige Ergebnis zu erzielen

1. Beschwerden nennen und Wert auf ergonomische Passform legen
Nennen Sie Ihre Beschwerden (z.B. Rückenprobleme, Nacken- und Schulterbeschwerden, Hüft- und Knieprobleme, Allergien usw.), weisen Sie den Verkäufer darauf hin, dass Sie großen Wert darauf legen, dass das System optimal zu Ihnen passt.

2. Gewohnheiten beim Testen bitte ablegen
Engen Sie sich nicht ein, indem Sie zu sehr an Ihren Gewohnheiten hängen. Wenn Sie sich vorab bereits auf ein Material, eine bestimmte Härte oder die Matratzenhöhe festlegen wollen, könnte es passieren, dass die für Sie optimal passende Matratze gar nicht in Erwägung gezogen wird.

3. Mit einer Stunde Zeit sollten Sie rechnen
Eine individuelle Matratzenberatung mit ausführlicher Liegereise und den nötigen Erklärungen wird etwa 1 Stunde Zeit beanspruchen. Jeder gute Berater wird bereits nach 3-5 Matratzen (ca. 25 Minuten) erkennen, was Ihr Körper wirklich braucht um ergonomisch perfekt zu liegen. Spätestens nach der 6 Matratze kann Ihnen der Berater sagen, welche Matratzen definitiv für Sie in Frage kommen.

4. Nicht ablenken lassen, Sie wollen eine optimale Matratze für sich
Lassen Sie sich nicht von zu vielen Erklärungen über Materialeigenschaften, Eigenwerbung für das Geschäfts, Vorlieben des Beraters oder durch Preise verwirren. Nur Ihr Körper und Ihr Gefühl sollen entscheidend sein. Ausführliche ergonomische Erklärungen vom Berater sind dazu aber sehr wichtig.

5. Die Testmatratzen sollten auf identischen Lattenrosten liegen
Idealerweise sollten alle Matratzen, die Sie im Geschäft testen auf dem gleichen Lattenrost mit jeweils identischer Einstellung liegen. Nur so können Sie die Matratzen richtig vergleichen.

6. Testen von ganz hart bis ganz weich
Achten Sie darauf, dass Sie möglichst Matratzen von ganz hart über mittelhart bis hin zu sehr weich bei Ihrer Liegereise probieren können. Ihr Körper muss die Chance haben, die Unterschiede wahrzunehmen.

7. Akzeptieren Sie kein Probeliegen auf plastikverpackten Matratzen
Probeliegen im Geschäft darf nicht auf plastikverpackten Matratzen erfolgen, es sollten sich auch keine Hygieneauflagen oder Unterbetten auf den Probematratzen befinden.

8. Der Berater muss Ihnen sagen, warum eine Matratze optimal passt!
Der Berater muss individuell auf Ihren Körperbau und Ihre Beschwerden eingehen. Er soll Sie nach ergonomischen Gesichtspunkten beraten und Ihnen die passenden Matratzen in seinem Geschäft klar argumentiert darlegen.

9. Nehmen Sie eine Begleitperson mit
Versuchen Sie nicht Ihre Liegereise mit dem laufenden hin und her ... von Matratze zu Matratze durchzuführen. Das VERKOPFEN des Probeliegens im Geschäft führt nur zu Unsicherheit, lassen Sie Ihr Gefühl entscheiden. Nachdem Ihnen der Berater die passenden Modelle empfohlen hat, vergleichen Sie diese und lassen Sie die mitgebrachte Begleitperson mit beurteilen, ob alles passt.

10. Lassen Sie den Preis nicht zur Hauptsache werden
Vermeiden Sie das Nachdenken über den Preis, allein dieser Gedanke führt Sie häufig in die Irre. Bedenken Sie, dass dies auch der Verkäufer sehr genau weiß. Die Chance zur optimalen Matratze zu finden wird dadurch sehr klein. Auch verliert der Verkäufer häufig die Lust, Sie optimal zu beraten. Lassen Sie sich die Preise erst am Ende nennen, dann können Sie entscheiden, welche Matratze auch in dieser Richtung für Sie die Richtige ist.

Viele weitere Tipps könnte man geben, wobei für den Verbraucher zuerst entscheidend ist, dass er bei der Matratzensuche den richtigen Matratzenberater findet. Die genannten 10 Tipps sollen dabei helfen diesen ersten Schritt in die richtige Richtung zu gehen. Viel Spaß beim Matratzenkauf wünscht Walter Braun.

Dieser Text wurde geschrieben von Walter Braun – 21.01.2013.

Aktuell im SWR