SENDETERMIN Sa, 24.5.2014 | 16.15 Uhr

Die Alpen von oben

Von Mittenwald ins Allgäu

Ein Film von Christian Stiefenhofer

Die Alpen sind das bedeutendste Gebirge Europas, und das am besten erschlossene dazu. Über Jahrtausende hinweg entstand eine einzigartige Landschaft, in der Mensch und Natur sich wechselseitig prägten. Gipfel, Täler und Seen; Hochplateaus, bizarre Felsformationen und sanfte Weiden schaffen eine atemberaubende Vielfalt.

In dieser Folge fliegen wir zur Zugspitze und lernen Oberbayern und das Allgäu kennen.

Walchensee

Der Walchensee ist mit 193 Metern einer der tiefsten Alpenseen Deutschlands.



Von Mittenwald fliegt der Hubschrauber die Zugspitze an. In dieser Region gibt es Menschen, die sich den Naturgewalten aussetzen. Und altem Brauchtum eine Zukunft geben. Stephan Pfeffer ist der Lüftlmaler von Mittenwald.

Das Handwerk hat er von seinem Vater erlernt, dessen Bilder bis heute die Häuser des Ortes zieren. Die Höllentalklamm unterhalb der Zugspitze ist Florian Dörflers Revier. Jedes Jahr im Frühjahr baut er Stege und Brücken durch die Klamm, um sie für Wanderer zugänglich zu machen.

1/1

Die Alpen von oben - "Von Mittenwald ins Allgäu"

Die Alpen von oben

In Detailansicht öffnen

Jenny Wainwright-Klein verbringt ihre Sommer als Reviergärtnerin im Schachengarten und kümmert sich um über 1000 Pflanzenarten.

Jenny Wainwright-Klein verbringt ihre Sommer als Reviergärtnerin im Schachengarten und kümmert sich um über 1000 Pflanzenarten.

Durch die Höllentalklamm führt ein beliebter Wanderweg zur Zugspitze. Seit über 100 Jahren wird die Klamm jeden Frühsommer von Geröll befreit. Die Wanderstege und Brücken werden neu befestigt.

Forscher untersuchen die Purpurschicht im "Blutenden See", dem Alatsee bei Füssen. Hochtoxische Schwefelbakterien bilden in der Tiefe eine purpurne Giftwolke. Die Taucher dürfen sich nur wenige Minuten hier aufhalten.

König Ludwig II. hatte bauen lassen, um sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen. Heute strömen jedes Jahr 1,3 Millionen Besucher durch das berühmte Schloss.

Der Walchensee ist mit 193 Metern einer der tiefsten Alpenseen Deutschlands.

Durch das Werdenfelser Land verlief vor Jahrhunderten eine Handelsstraße, die Oberbayern mit Italien verband.

Andreas Becker ist leidenschaftlicher Drachenflieger. So oft er kann, erkundet er vom Tegelberg aus die Allgäuer Alpen.

Auf dem Schachen verbringt Jenny Wainwright-Klein ihre Sommer. Die gebürtige Südafrikanerin pflegt die Außenstelle des Botanischen Gartens München-Nymphenburg. Im Ostallgäu gehen Forscher den Rätseln des Alatsees auf den Grund - regelmäßig färbt sich sein Wasser rot, im Volksmund heißt er daher auch "Blutender See".

Nicht weit entfernt hat sich König Ludwig der Zweite mit Schloss Neuschwanstein den Ort für seine Träume geschaffen. Kastellan Markus Richter hält es für die 1,3 Millionen Besucher in Stand, die jährlich durch die Gemäuer wandeln.


Stand: 02.11.2012, 23.23 Uhr