Folge 5 Vorspeise

Rindfleisch in Aspik mit Balsamico-Senf-Sauce und Eifler Senf-Süppchen

Rezept für 6 Personen

Menügang:
Vorspeise
Koch/Köchin:
Uschi Wagner

Einkaufsliste:


Zutaten für die Rindersülze
500 g Rindfleisch
2 Zwiebeln
1 Lorbeerblatt
Nelken, Salz, Pfeffer
2 Möhren
12 – 14 Blatt Gelatine
½ Liter Brühe
3 – 4 Frühlingszwiebeln
4 cl Walnuss-Essig
Muffin-Form zum Befüllen

Balsamico-Senf-Soße
4 EL Senf
2 - 3 EL Creme fraîche
3 - 4 EL Balsamico
etwas Honig
Sahne nach Belieben

Senf-Süppchen
3 EL Sonnenkernöl
etwas Butter
1 Zwiebel
3 EL Mehl
1 - 1,5 l Brühe
1 EL süßer Senf
2 - 3 EL Pfeffer-Senf
Sahne
etwas Wildschinken, Petersilie oder Schnittlauch zum Dekorieren

Zubereitung:

Rindersülze (am Vortag oder ca. 4 Stunden vorher):
Rindfleisch in Wasser mit Nelken, Lor­beerblatt, Zwiebeln, Salz und Pfeffer ca. 2 Stunden gar kochen. Kurz vor Garende kleine in Würfel geschnittene Möhren hin­zufügen. Rindfleisch herausnehmen, abkühlen lassen. Brühe sieben, Lorbeer und Nelken heraus­nehmen. Rindfleisch in kleine Würfel schneiden, Frühlingszwiebeln klein schneiden.
Frühlingszwiebeln in die Muffin-Form hineinstreuen, darüber eine Schicht Fleisch und darüber die gegarten Möhren.
1 l Brühe mit Salz und Pfeffer abschmecken, nach Belieben etwas Essig dazu geben. In jede Form füllen, bis alles bedeckt ist.
Ab in den Kühlschrank für ca. 3 Stunden oder schon am Vortag vorbereiten.

Balsamico-Senfsoße
Balsamico-Honig-Senf mit Creme fraîche und Sahne mit Pürierstab zu einer schaumigen Masse aufschlagen.

Senf-Süppchen
Zwiebeln andünsten in Sonnenkernöl mit Butter, Mehl hinzugeben und anschwitzen, mit Brühe ablöschen und aufkochen lassen. Senf  und Sahne hinzugeben, mit Pürierstab durchpürieren, beim Anrichten mit kleinen feinen Streifen vom Wildschinken und Kräuter garnieren.

Stand: 15.08.2014, 14.28 Uhr