Lecker aufs Land - Erste Staffel - Folge 4

Maria Gührer

Dutzende Milchkühe stehen im offenen Stall. Braunäugige Kälbchen schauen neugierig aus ihren Boxen. Die Glocken der nahen Kapelle läuten im Viertelstundentakt. Und wer den Hügel bei Kressbronn etwas bergan steigt, hat einen grandiosen Blick auf den Bodensee. Paradiesisch mutet das Hofgut von Maria Gührer an. Das Haupthaus aus gelbem Backstein schmiegt sich sanft an den Hang – nur ein paar Meter ist der hofeigene Schleinsee entfernt. Ein paar Boote schaukeln darauf, der Bootssteg lädt zum Sprung ins kühle Nass.

Maria Gührer

Maria Gührer, Hofgut mit Blick zum Bodensee

Konsequent zieht Maria Gührer, Hausherrin des Hofguts, von Frühjahr bis Herbst einmal täglich im See ihre Runden. Damit hält sich die 56-jährige Landfrau sich fit für ihren ausgefüllten Arbeitsalltag. Mit ungewöhnlichen Ideen belebt sie den Hof und probiert immer wieder Neues aus: Bockshornklee als feines Aroma für den Käse, im Hofladen eine „Rund-um-die-Uhr-Tankstelle“ für frische Milch und Bauernhof-Eis für die kleinen Besucher. Das Hofgut mit der typisch oberschwäbischen Milchwirtschaft und viele Hektar Grünland betreibt inzwischen Sohn Marc, unterstützt von Marias Mann Karl. Tochter Kathrin ist mit für die Feriengäste zuständig – alle ziehen an einem Strang und sind ein eingespieltes Team.

Auch bei der Zubereitung des Dinners baut die Mutter von vier erwachsenen Kindern auf die Hilfe der Familie. Beiköchin ist die jüngste Tochter Kathrin. Mit ihr hat Maria Gührer eine ehrgeizige Menüfolge ausgearbeitet mit allem, was das Hofgut zu bieten hat. Womit werden die beiden wohl punkten? Wird es ein frisch geangelter Leckerbissen aus dem Schleinsee oder zarter Braten aus eigener Stall-Aufzucht?

Maria Gührer sitzt am Schleinsee und genießt die Aussicht

Der Schleinsee gehört zum Hofgut der Gührers

Stand: 26.07.2011, 11.12 Uhr

Programmtipps: