Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 25.10.2013 | 18:45 Uhr | SWR Fernsehen RP

Schulstraße in Staudernheim

Ein Film von Wolfgang Bartels

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.
Staudernheim Schulstraße

Schulstraße

Staudernheim liegt im Nahetal zwischen Bad Sobernheim und Bad Kreuznach. Heute zählt das Dorf 1400 Einwohner. Die Häuser am Anfang der Schulstraße sind aus Sandstein erbaut. Bis heute prägt dieser typische gelbe Sandstein das Ortsbild.

Staudernheim war einmal ein steinreiches Dorf. Die heutigen Besitzer des Steinbruchs am Ende der Schulstraße sind Ursula und Michael Altmoos. Nur Steine haben sie nicht mehr zu bieten. Seit mehr als sechzig Jahren liegt der Steinbruch still. Nach und nach kommt die Natur zurück – und so ist zwischen den Steinbruchwänden ein einzigartiges Biotop entstanden, das die neuen Besitzer nun der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Familie Altmoos verwandelt den alten Steinbruch zur Zeit in ein Museum namens "Nahe der Natur". Ein Paradies zum Staunen, eine Idylle zum Erkunden und Entdecken, eine Natur-Oase für Familien und Kinder, Jung und Alt.

Kinder basteln im Mitmachmuseum

Kinder basteln im Mitmachmuseum.

Mit Steinen kann heute in Staudernheim niemand mehr reich werden, dafür aber vielleicht mit Blech. Die Firma Gerber hat sich auf den Bau von Isolierungen für Rohrleitungen und Klimaanlagen spezialisiert. Axel Gerber hat die Firma von seinem Vater übernommen und immer wieder modernisiert. Sechs Mitarbeiter beschäftigt er in der Schulstraße. Und alle verdienen ihr Geld mit Blech.

Ein steinreicher Mann lebt allerdings auch in der Schulstraße: Paul-Hermann Dahl. Rund tausend Achate hat er im Laufe der Jahre zusammengetragen, alle selbst gesammelt, meist in der Umgebung von Staudernheim. Die Leidenschaft begann, als er noch ein kleiner Junge war und an der Nahe spazieren ging. Im Geröll fand er bunte Splitter, Abfälle der Schmuckindustrie in Idar-Oberstein. Die Schleifer warfen ihre Abfälle einfach in die Nahe und wurden dann weiter unterhalb angeschwemmt. Bald merkte der junge Dahl, dass es rings um Staudernheim auch einheimische Achate gibt – und auf die hat er sich spezialisiert.

In einem kleinen Häuschen in der Schulstraße residiert der Staudernheimer Geschichtsverein. Die Mitglieder haben sich eine große Aufgabe vorgenommen: Sie bereiten eine Orts-Chronik für Staudernheim vor. Ein wichtiger Teil werden die Sandsteinbrüche sein. Neun gab es einmal in der näheren Umgebung, alle sind längst stillgelegt. Doch die Steine sind noch zu finden: die typischen Sandsteinhäuser in der Schulstraße. Der Verein dokumentiert diese Zeugnisse der Staudernheimer Geschichte. Die Schulstraße von Staudernheim: Bei näherem Hinschauen ein steinreiches Fleckchen Heimat.

Das könnte sie auch interessieren