SENDETERMIN So, 29.5.2011 | 18.05 Uhr

Neichen

Ein Ortsportrait von Peter Thielen

Rund 160 Menschen leben im Eifeldörfchen Neichen. Da es nur einen Betrieb im Dorf gibt, einen Honiggroßhandel, arbeiten die meisten Menschen in den größeren Orten der Umgebung, wie Daun oder Mayen. Im Zentrum steht die kleine katholische Kapelle aus dem Jahre 1827. Sie ist der heiligen Brigitta geweiht, der Schutzheiligen des Viehs.


Früher holten sich die Bauern einmal im Jahr das geweihte Brigittenwasser in Fläschchen aus der Kirche mit nach Hause und gaben es bei Bedarf dem kranken Vieh ins Futter. Das sollte helfen. Dieser kirchliche Brauch wird heute allerdings nicht mehr gepflegt.





Ein anderes, ganz typisches Eifelwasser erfreut sich in Neichen aber auch heute noch großer Beliebtheit. Der Drees sprudelt am Ortsrand aus der Erde. Das saure , eisen- und kohlensäurehaltige Wasser ist eine angenehme Folge des erlöschenden Eifelvulkanismus. Der Geschmack ist sicher Geschmacksache, aber die Fans des Wassers schwören auf ihr tägliches Glas Drees, auch heute noch.


Neichen


Verbandsgemeinde Kelberg

Dauner Straße 22
53539 Kelberg
Tel: 02692/872-0
Fax: 02692/87239

www.vgv-kelberg.de

Daten & Fakten
Einwohnerzahl:160 (Stand: Mai 2010)
Gemeindeart:Wohngemeinde mit etwas Handwerk und ein wenig Landwirtschaft
Geschichte:Die Kapelle im Dorf stammt aus dem Jahre 1827 und ist der heiligen Brigitta geweiht.
Tourismus:Schöne Wanderwege. Drees (Sauerbrunnen) am Ortseingang, Testfahrt zur Eifelrallye im Juli jeden Jahres
Vereine:Freiwillige Feuerwehr, Sportverein, Seniorengymnastik, Möhnen


Stand: 12.05.2010, 18.30 Uhr

aus der Sendung vom

So, 29.5.2011 | 18.05 Uhr

Beitrag zum Sehen

Neichen

So, 29.5.2011 | 18.05 Uhr | SWR Fernsehen in Rheinland-Pfalz