Schneckenhausen

Ein Ortsporträt von Gabi Keller

Die Landschaft rund um Schneckenhausen ist ideal für einen Ausritt: Das Dorf mit seinen 630 Einwohnern wird begrenzt vom Pfälzer Wald und dem Nordpfälzer Bergland. Kein Wunder, dass es 60 Pferde im Ort gibt und jeder zehnte in Schneckenhausen reiten kann. Eine Familie züchtet Pferde, die früher in der Pfalz heimisch waren. Heute ist die Rasse vom Aussterben bedroht. Die ehemaligen Arbeitspferde werden jetzt wieder zum Holzrücken eingespannt - aber nur in der Freizeit.


Die Familie denkt umweltbewusst. Sie hat sich eine Wärmepumpe installieren lassen - von dem im Dorf ansässigen Elektrotechniker. Der hat sich ganz auf alternative Energien spezialisiert. Dann gibt es noch eine Dorfbewohnerin, die sich der Töpferkunst verschrieben hat. Sie stellt Baukeramik her oder Objekte für den Garten.


Schneckenhausen ist ein geselliges Dorf. Hier ziehen alle an einem Strang. Die Senioren zum Beispiel wandern nicht nur gemeinsam. Sie kümmern sich auch um alles, was so anfällt. Den Platz vor der Festhalle haben sie selbst angelegt. Manche bemühen sich um die Kinder und Jugendlichen. Da gibt es zum Beispiel die Dorfbücherei mit einem immer wechselnden Angebot an Büchern. Außerdem haben sich Eltern, Gemeinderat und Jugendliche zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen und einen Jugendraum eingerichtet. Und der wird von allen gut angenommen.



Schneckenheim


Verbandsgemeinde Otterberg

Hauptstraße 27
67697 Otterberg
Tel: 06301/603-0
Fax: 06301/603222

www.otterberg.de

Stand: 12.12.2005, 00.00 Uhr