Navigation

Volltextsuche

Möntenich

Ein Ortsporträt von Elke Redlich-Gilliotte

Der kleine Eifelort Möntenich liegt nördlich der Mosel im Elzbachtal zwischen den berühmten Burgen Eltz und Pyrmont. Dem Besucher fällt es leicht, sich hier in vergangene Zeiten zurückzuträumen, denn die 140 Einwohner tun alles, um die äußere Struktur eines alten Bauerndorfes zu erhalten.

Auf ihre Geschichte als Bauerndorf sind die Möntenicher nämlich stolz, auch wenn Landwirtschaft heute nur noch im Nebenerwerb betrieben wird. Mit viel Liebe restaurieren Besitzer alter Höfe ihre Wohn- und Wirtschaftsgebäude und erhalten die alten Bauerngärten.
Auch die alte Wallfahrtskirche St. Laurentius wurde restauriert. Außerdem wurden viele Bäume entlang der Straßen gepflanzt, und in einem angelegten Feuchtbiotop brüten sogar Schnepfen.

In Möntenich wurde auch ein so genannter "Geburtshelfer" erfunden, eine Vorrichtung für kalbende Kühe, die wie eine Zange verwendet wurde, um im Bedarfsfall den Geburtsvorgang zu erleichtern. Eine zweite Erfindung war der "Binder", eine Gerätschaft aus der Zeit, als es noch keine Mähdrescher gab.
Aber auch heutzutage ist Möntenich kein verschlafenes Nest. Es gibt ein Hotel-Restaurant, eine Spedition, einen Ton- und Lichtanlagen-Verleih und mehrere Handwerksbetriebe.

Möntenich

Verbandsgemeinde Treis-Karden

Am Rathaus 1
56253 Treis-Karden
Tel.: 02672/61-0
Fax: 02672/6118

Internet:
www.treis-karden.de/

Letzte Änderung am: 12.08.2004, 00.00 Uhr

Sendezeit

Montags bis freitags
18.45 Uhr im SWR Fernsehen in Rheinland-Pfalz

Samstags
18.05 Uhr im SWR Fernsehen in Rheinland-Pfalz

Sonntags
18.05 Uhr im SWR Fernsehen in Rheinland-Pfalz

Weitere Sendezeit Hierzuland am Wochenende

Samstags und sonntags um 18.05 Uhr im SWR Fernsehen in Rheinland-Pfalz