Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 4.5.2009 | 18:45 Uhr | SWR Fernsehen RP

Layenhof/Mainz

Ein Ortsportrait von Annette Dany

Um das Video abspielen zu können, benötigen Sie Javascript. Bitte aktivieren Sie dies in Ihrem Browser.

Ein einziger Straßenname, ein Laden, in dem man nichts bezahlen muss, ein langer Zaun, der das gesamte Gelände umschließt. Der Layenhof ist einfach anders. Vor den Toren von Mainz gelegen gehört der Layenhof offiziell zum Mainzer Stadtteil Finthen. Für die Bewohner ist der Layenhof aber etwas ganz Eigenes. Nach dem zweiten Weltkrieg war das Gelände eine US Army Base mit Militärflughafen und eigener „Housing Area“, dem Wohnbereich für die Soldaten.

1992 zogen die ersten zivilen Bewohner in die ehemaligen Soldatenwohnungen. Noch immer wohnt der allererste Bewohner des Layenhofs hier und kann sich gut an das Pioniergefühl von damals erinnern. Das militärische Erbe ist auch heute noch spürbar und sichtbar. Auch wenn der Stacheldraht weitgehend verschwunden ist, noch immer ist der Layenhof fast komplett eingezäunt. Und an den alten Hallen und Baracken finden sich noch vielfach Sicherheitstüren und Fenstergitter. Die alten Gebäude sind jedoch mit neuem Leben gefüllt. Mehr als hundert Bands haben auf dem Layenhof ihre Proberäume, viele Künstler ihre Ateliers. Auch die Militärwohnungen haben einen besonderen Wandel erfahren. Zwei der Häuserblocks hat der Verein „Wohnprojekt Layenhof“ angemietet. Die Mieter wollen bewusst gemeinschaftlich zusammenleben. So gehören zwei Behinderten-WGs zu den Mietern.

Zu dem Verein gehört auch der „Gib und Nimm“-Raum. Hier darf jeder einfach mitnehmen, was gefällt und vorbeibringen, was nicht mehr gebraucht wird. Geld ist dabei überflüssig. Die 350 Bewohner wohnen ziemlich isoliert: ein kleiner Kiosk, ein Briefkasten, eine Telefonzelle, eine Bushaltestelle. Mehr Infrastruktur gibt es nicht. Damit haben sie sich arrangiert. Nur auf eines wollen die Bewohner nicht verzichten: die ganz besondere Atmosphäre ihres Layenhofs



Layenhof


Stadt Mainz

Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Tel: 06131/12-0
Fax: 06131/12 38 00

stadtverwaltung@stadt.mainz.de
www.mainz.de

Daten & Fakten
Einwohnerzahl:250 (Stand: 2009)
Gemeindeart:ehemalige US Army Base
Geschichte:In der Nähe eines ehemaligen Hofguts „Leyenhof“ entstehen nach dem zweiten Weltkrieg der amerikanische Militärflughafen „Finthen Airfield“ mit militärischem Wohnbereich, der „Housing Area“. Nach Abzug der Amerikaner ziehen 1992 die ersten zivilen Bewohner in die ehemaligen Militärwohnungen.
Tourismus:Kartbahn Mainz-Finthen
Vereine:IG Layenhof, Wohnprojekt Layenhof, Kulturfabrik Airfield, Luftfahrtverein Mainz

Das könnte sie auch interessieren