SENDETERMIN Mo, 12.1.2009 | 18.45 Uhr

Gabsheim

Ein Ortsportrait von Hermann Götz

Gabsheim ist der Mittelpunkt. Das hat das Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz festgestellt: Gabsheim ist der geografische Mittelpunkt Rheinhessens, genauer gesagt die Gewann „An des Adams Apfelbaum“.

In der Region ist Gabsheim vor allem als „Gottes Gabsheim“ bekannt. Hier war man immer gut katholisch, auch als in der Reformationszeit alle umliegenden Gemeinden die neue Religion annahmen. Bis weit ins 20.Jahrhundert hinein lebten hier zu mehr als 90 Prozent Katholiken. Heute, mit einigen Neubaugebieten, hat sich das etwas geändert.

Aber immer noch ist die Kirche etwas ganz Wichtiges in Gabsheim. Sie ist auch weithin sichtbar – der knapp 50 Meter hohe Kirchturm ist von weitem zu sehen. Das Dorf selbst versteckt sich eher, in einem Tal, klimatisch bevorzugt, windgeschützt, umgeben von Weinbergslagen wie Rosengarten, Dornpfad und Kirchberg.

Vom Wein leben einige Familien im Dorf mit seinen ca. 750 Einwohnern. Viele pendeln, die Verkehrsanbindung ist gut, die A63 schnell über die B420 zu erreichen. Mit dem Verkehrsaufkommen im Dorf können die Gabsheimer gut leben: Es gibt zwar eine Durchgangsstraße, aber die wird nur wenig genutzt. So kommen nur selten Fremde ins Dorf, außer vielleicht zu Ferienwohnungen in einem malerischen Fachwerkhaus. Und Neubürger kommen hierher; und manche sorgen dafür, dass Gabsheim weit über die Grenzen hinaus gekannt ist: Zum Beispiel die Weigels, Gotlind and Gerald Weigel, international anerkannte Keramiker, die sich vor vielen Jahren hier in einem alten Bauernhof eingerichtet haben.



Gabsheim

Hauptstraße 6
55288 Gabsheim
Tel.: 06732/33 06

www.gabsheim.de

Stand: 19.12.2008, 23.37 Uhr